Wechsel von Render[in] auf ?
#11
Die Fläche, auf der die Anlage steht, wirft Schatten auf das Bild und von daher musste ich die Sonne so positionieren, dass die unrealistischen Schatten verschwinden. Das passt dann auch meiner Einschätzung nach besser zum Bild, weil die Schatten von den Bäumen auch sehr kurz sind und eher nach hinten zeigen.

Bei dem Foto konnte ich auswählen, ob Schatten empfangen oder geworfen werden. Bei der Fläche habe ich das nicht gefunden.

Ich weiß nicht, wie man die Oberflächen besser hinbekommen kann. Das sind die Standardmaterialien aus Sketchup die verwendet werden und Render[in] hat keine Eigenen. Man könnte allerdings reflection, shininess, opacity, smoothness und bump (bump maps habe ich allerdings noch nie erstellt und es sind keine vorhanden) ändern. Das macht nur bei den meisten Materialien kaum Sinn. Der Beton soll nunmal nichts reflektieren und es gibt bereits unterschiedliche Grundeinstellungen je nach Material.

Das mit dem Busch ist mir auch schon aufgefallen (deshalb ist die Anlage auch relativ klein ausgefallen, um den Busch nicht noch mehr zu verdecken) und ich würde solche Sachen dann mit GIMP machen. Photoshop haben wir nicht.

Ein paar freigestellte Zweige für den Vordergrund hätte ich auch.

Grundsätzlich ist mir auch schon aufgefallen, dass sich die schnell zusammengeschusterte Anlage nicht besonders gut eignet Unterschiede der Renderer beurteilen zu können.

Ich werde wohl nicht drum herum kommen da noch ein wenig mehr Arbeit zu investieren. Geplant wäre ein bepflanzter Wall, Grünflächen mit 1-2 Bäumen innerhalb der Anlage, ein Betriebsgebäude mit Blumenbeet, vielleicht noch 1-2 zusätzliche Rohrleitungen, Stahlbau etc. Ich muss mal schaun wieviel Zeit ich dafür finde.

Eine komplette Umgebung in 3D nachzubauen, habe ich bisher noch nicht versucht. Der Bereich des Geländemodells bezieht sich in der Regel nur auf die unmittelbare Umgebung der Anlage. Da werde ich wohl mal schaun, wie gut die openstreetmap Daten sind.

Das man New York inklusive alle Häuser mal schnell importieren kann, ist schon eindrucksvoll. Aber viele Gebiete liegen anscheinend nur in 2D vor.
Antworten Zitieren
#12
Hallo Markus,
praktisch jedes Material reflektiert das Licht. Auch Beton. Habe mich einige Zeit lang mit Materialerstellung in Cinema4d beschäftigt. Kompliziertes Thema. Mittlerweile ist es mir aber lieber, einfach Presets rauszuziehen. Aber es könnte sein, dass Du auch mit Render(in) gute Ergebnisse hin bekommst, wenn Du bezüglich. Materialieneinstellungen in die Tiefe gehen würdest.

Oder probiere Vray, TheaRender, Twilight etc. aus. Direkt in SketchUp über Plugins zu rendern halte ich für den perfekten weg wenn es nur um Stills geht. Werde ich demnächst auch probieren.
Antworten Zitieren
#13
Hallo Peter,

natürlich hast Du Recht, alle Materialien (außer ideale schwarze Körper) reflektieren Licht. Ich hatte gemeint, dass Beton im Vergleich zu den typischen Renderbildern mit ihren Mamorböden und Klavierlack etc. weniger reflektieren. Aber zugegebenermaßen bin ich da nicht drin im Thema. Was ich im Kopf habe, wird wohl eine Mischung aus hohen shininess und reflection Werten sein.

Mit Render[in] kann man bestimmt auch bessere Bilder machen - keine Frage. Hier mal der Link zu einer Gallerie: https://renderin.com/gallery/
Aber was davon aus Photoshop kommt oder woher die ganzen Materialien stammen, dass kann ich nicht beurteilen.

Ich würde auch gerne in Zukunft weiterhin auf Presets zurückgreifen, weil mir einfach die Zeit und die Lust fehlt mich da intensiv mit zu beschäftigen. Vielleicht kommt das mit der Zeit, aber derzeitig will ich die Materialien gegen höherwertige tauschen, vielleicht noch Lichtquellen setzen (bei den Außenaufnahmen ist es in der Regel ja nur die Sonne) und dann muss es auch erstmal gut sein.

Die Demoversionen von Enscape und V-Ray habe ich gestern runtergeladen. Mal sehen wie ich damit klarkomme. Insbesondere V-Ray kommt an die Benutzerfreundlichkeit von Lumion nicht ran. Dafür funktionieren da die Laubwerk Bäume.

Parallel bin ich dabei das Modell zu überarbeiten.
Antworten Zitieren
#14
(04.02.2019 - 08:51)Markus_WI schrieb: Insbesondere V-Ray kommt an die Benutzerfreundlichkeit von Lumion nicht ran.

was allerdings auch mit der grösseren Funktionalität korrelliert.


Norbert
Antworten Zitieren
#15
Hallo Markus,
klar, Lumion und sicherlich auch Enscape sind super benutzerfreundlich. Da kommt man schnell zu guten Ergebnissen und muss sich nicht mit x verschachtelten Menüs rumschlagen. Viel Fun beim ausprobieren!

EDIT: Betr. Render(in): Hm, unter "Description" sind paar richtig gute und Photorealistische Renderings abgebildet. Und der Spruch "Fully Integrated" läßt mich gleich anspringen. Du hast ja geschrieben dass es keine Materialpresets gibt. Kann auch ein Vorteil sein, weil man nicht alle SketchUp-Materialien ersetzen muss. Hm, Full-Version für 190 Steine ist praktisch nix. Aber muss jetzt aufpassen, dass ich nicht vom Hundertsten ins Tausendste komme. Will ja erst mal Vray checken.  Big Grin
Antworten Zitieren
#16
Vielleicht hast Du Recht und man muss die einzelnen Materialien weiter optimieren. Oder die Seite verspricht mehr als das Programm halten kann.

Zu V-Ray: Leider bremst das V-Ray Plug-In Sketchup aus. So macht das definitiv keinen Spaß - auch wenn ich mich mit dem Programm selber bereits anfreunden konnte.
Antworten Zitieren
#17
Hast mich neugierig gemacht - Habe mir die Demo zu Vray jetzt auch gezogen. Von ausbremsen merke ich bislang nix. Jedoch habe ich jetzt zu später Stunde auch keine Zeit mehr für umfassende Tests. Wie äußert sich das bei Dir?

Habe jetzt gerade noch ein paar mal meinen Mac gegrillt  Big Grin . Bin erst mal begeistert von der Renderspeed. Allerdings habe ich ja noch keinerlei Vray-Materialien angelegt. 
     
Antworten Zitieren
#18
Zwischendurch reagiert Sketchup nicht mehr. Kann sein, dass es sich dabei immer um die Autosave Funktion gehandelt hat. Das Speichern dauert bei einer 15 MB Datei 96s.
Auch wenn ich mit dem Laubwerk Plug-in einen Baum setzen möchte, dauert das 1 Minute. Zwischendurch ist normales Arbeiten möglich.

Anbei mal ein kleiner Zwischenstand des Modells mit V-Ray gerendert. Der Noise Grenzwert müsste wohl ein wenig niedriger bei der Perspektive. Ich habe auch noch nicht alle Rasenflächen in Fell umgewandelt.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten Zitieren
#19
(05.02.2019 - 18:49)Markus_WI schrieb: Das Speichern dauert bei einer 15 MB Datei 96s.
Auch wenn ich mit dem Laubwerk Plug-in einen Baum setzen möchte, dauert das 1 Minute. 

Oh, kann nicht normal sein.
Antworten Zitieren
#20
Wohl kaum. Aber sowas in der Art tritt nicht nur bei mir auf. Es berichten auch noch andere davon, dass Sketchup nicht mehr so schnell ist. Ob es immer an den gleichen Ursachen liegt kann ich nicht beurteilen. Vielleicht ist meine CPU (i5-4590@3,3GHz) auch zu schwach oder die 8 GB RAM sind zu wenig?

Wenn ich auf GPU-rendern stelle, dann bricht er vorher ab wegen zuwenig Speicher bei meiner 1080. CPU-rendern klappt. Rasen sieht gut aus und die Laubwerk Bäume auch.

Habe V-Ray gerade deinstalliert und alles klappt wieder so schnell wie vorher auch.

-----------

Thea macht so direkt auch nicht das was es soll. Ich kann zwar Materialien ersetzen, aber selbst das schaumige Wasser sieht aus wie eine "normale" blaue Fläche. Der Rasen hat keine Halme und ist nur eine flache Textur. Der Hintergrund schimmert durch meinen Asphalt (ohne Dicke). Laubwerk Bäume werden aber korrekt dargestellt - wenigstens etwas. Wahrscheinlich alles Einstellungssache und Benutzerfehler, aber es wäre auch zu schön gewesen, wenn einfach mal was direkt von Anfang an funktioniert hätte.
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Render(in) 3 Robert#8 4 2.748 28.02.2019 - 09:25
Letzter Beitrag: Markus_WI
  Twilight Render optimieren kosan 3 4.417 12.01.2017 - 16:44
Letzter Beitrag: SketchUp3D.de
  [geteilt] Render-Plugin? kosan 13 6.337 29.12.2016 - 11:50
Letzter Beitrag: kosan

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste