Zahnrad Simulation scheitert. Warum?
#1
Sad 
EditierenServus
Ich habe SketchUp 8 in Verwebdung mit SketchyPhysics 3.2 und Twilight Render V1 Erweiterung.

Ich habe mich kürzlich über eine Übung für meine Dekopiersäge hingesetzt und wollte das ganze am PC in SketchUp aufbauen. Hat auch so weit gut geklappt. Jetzt habe ich mir eben gedacht ich simuliere mit SketchyPhysics 3.2 das ganze. Zuerst einmal auf gut glück und dan mit Youtube Videos. Und einzeln bekomme ich auch die Zahnräder zum Laufen die in einer Gruppe sind. Und nun das Problem ich kan mit dem einen Zahnrad das nächste nicht antreiben. Es hat den Anschein als würden die sich verhacken und abstoßen wie Magnete !?!

Kann mir wer hier mit rat und tat zur Seite stehen und mir verraten was ich falsch mache bzw. wie es den nun richtig zumachen wäre.

Ich danke euch für eure Hilfe
MFG Marc0p0l0


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       

.skp   zahnradspiel-bewegungs-versuch-001.skp (Größe: 601,83 KB / Downloads: 18)
Antworten Zitieren
#2
Geometrie wird für SketchyPhysics durch einer vereinfachte Geometrie zwecks der Kollisionskontrolle ersetzt. Über das Kontextmenü können alternative Formen gewählt werden, einige funktionieren für eine gegebene Geometrie besser, andere schlechter. Ein Zahrad ist aber ein so komplexer Körper, dass keine der Standardformen die Geometrie gut genug approximieren können. Deshalb muss es aus einzelnen, einfachen Elementen zusammengesetzt werden...
Antworten Zitieren
#3
Anbei ein Beispiel, in dem ein Zahnrad durch eine Scheibe und Quader angenähert ist...

https://www.screenr.com/YYqN


Angehängte Dateien
.zip   SP_Zahnrad.zip (Größe: 26,34 KB / Downloads: 11)
Antworten Zitieren
#4
Servus cotty

Im Grunde habe ich mir das schon gedacht das SketchUp etwas überfordert sein könnte, ist ja auch kein komplexes CAD System wie Unigraphic AutoCAD oder Catia. Wen ich die Simulatzion dort gemacht hätte würde es sicher anders aussehen, aber darum geht es mir ja nicht. Wie in deinem Video zu sehen geht es ja in vereinfachter Version.

Was ich mir schon überlegt habe ist eine Mogelpackung zu Konstruieren damit die Simulazion auch so geht. Einerseits hätte ich nun die Zahnrad enden auch eckig gemacht und den Radius als extra gruppe darangesetzt und die irgendwie auf Ignorieren eingestellt. Die Funkzion gibt es ja allerdings liegt hinter dieser sicher was anderes, wie ich es mir nun denke oder ich hätte noch anstatt einen hinge zu verwenden eben noch einen Motor reingesetzt so das jedes Zahnrad ansich angetrieben wird. Des würde mir zwar im Magen wehtun aber es wäre vielleicht ja ne Möglichkeit gewesen.

Ich glaube auch aber das Mus in ein neues Thema rein sollte ich mich mal damit befassen was es für Einstellungsmöglichkeiten gibt und wann man welche Funkzion am besten hernehmen kan. Da wird es sicherlich zumindest eine Faustregel geben.
Ich danke dir für deine hilfe liegt es ja nun nicht an mir sondern an der komplexen Form (Radius der zähne) der Zahnräder.

Um noch eines zu erwähnen was auch ein grund des scheiterns oder des erschwären sein kan ist das ich eben SketchUp 8 in Verwebdung mit SketchyPhysics 3.2 verwendet habe.Im grunde gut denkbar so mein gedanke leuft das ganze ja auf einem Win 7 64 bit system und SketchUp 8 ist dan doch etwas älter als Win 7.

EditierenDurch diesen Gedanken hat mich gestern Abend der Ehrgeiz so sehr gepackt das Ich mir, wie in einem anderen Thema besprochen, SketchUp 2015 make 32bit deutsch mit SketchyPhysics 3.5.5 geladen und eingerichtet habe. Und siehe da gleich beim ersten Versuchsaufbau hat es einigermaßen hingehauen. Auch wen nach dem Anlaufen und Anhalten des Antriebzahnrades (motor) das anzutreibende Zahnrad (hinge) offensichtlich miteinander kollidierten bzw. die Kollisionsabfrage wohl nicht mehr stimmt.Hier leuft auch der hinge eine kurze zeit nach als würde er auslaufen müsse. Ob es da nun eine einstellungsmöglichkeit gibt ?

MFG Marc0p0l0


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       

.skp   Versuch-001-2015.skp (Größe: 238,97 KB / Downloads: 6)
Antworten Zitieren
#5
Es handelt sich hierbei um die Einschränkungen von SketchyPhysics und nicht SU.

Wenn man etwas mehr Zeit in die Erstellung der Zahnräder steckt, ist auch die Verwendung komplizierterer Geometrien kein Problem, siehe angehängtes Beispiel (Um die Einzelteile der Räder anzuzeigen, die ausgeblendete Geometrie anzeigen)...

   


Angehängte Dateien
.zip   SP_zahnrad.zip (Größe: 30,29 KB / Downloads: 6)
Antworten Zitieren
#6
Hier noch ein Bild als Ergänzung, bei dem die Einzelbestandteile des Zahnrades farbig unterschiedlich gekennzeichnet sind...

   
Antworten Zitieren
#7
Servus cotty

Das Model habe ich mir nun geladen und auch angeschaut. Das letzt bild habe ich auch so als Einzelteile in jedem Zahnrad gefunden. Bei meinem Test ist ja die Außenfläche ein Stück und ich bin nun auch davon ausgegangen, wohl irrtümlicherweise, umso weniger flächen desto leichter zu berechnen. Warum bzw. wodurch wird das hier nun widerlegt? Wie kann es sein das mehr flächen besser zu berechnen sind? Und wohl die mich am Interessanteste frage ist wohl die nach welchen Kriterien du die Unterteilung komplexer Geometrien vornimmst ? inzwischenzeitlich werde ich an meinen zahnredern das mal testen.

MFG Marc0p0l0
Antworten Zitieren
#8
Konvexe Formen sind kein Problem (Bogen nach außen), nur konkave Formen werden durch eine ungünstige Form approximiert. Deshalb ist dieser Teil (Bogen nach innen) mehrfach unterteilt, so dass die Einzelteile weniger konkav sind.
Antworten Zitieren
#9
Cotty sei bitte so gut, ich bin am verzweifeln, und hilf mir aus meiner probiere es aus ... YouTube Video und mach es so wie in cottys Modellen Selbstversuchs Phase. Und erkläre mir bitte wie ich einen Motor und zwei Hinge verwende und verbinde so das sich nachher alle drei Zahnräder drehen. Ich bekomme es einfach nicht auf die Reihe. Irgendwas habe ich übersehen. Das fertige Holz Modell funktioniert ja und im 3D Modell bekomme ich einen Hirnkrampf.

MFG Marc0p0l0


Angehängte Dateien
.skp   Zahnradspiel-Komplett.skp (Größe: 678,9 KB / Downloads: 6)
.skp   Zahnradspiel-zahnraeder001.skp (Größe: 345,93 KB / Downloads: 5)
Antworten Zitieren
#10
Habe gerade nur ein paar Minuten, deshalb nur kurz, ohne das Modell anzugucken:
- Hinge erzeugen auf der gewünschten Drehachse mit der richtigen Drehachse
- Symbol für die Verbindungsherstellung wählen
- (linke!) Steuerungstaste drücken und gedrückt halten
- Hinge anklicken
- Gruppe (z.B. Zahnrad) anklicken
- Strg loslassen
- Play und testen
- Falls es nicht funktioniert, Hinge löschen und von vorne beginnen

- Für weitere Hinge wiederholen
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Involute Gear / Zahnrad Plugin maker 2017 Xanaden 1 1.489 11.07.2017 - 10:41
Letzter Beitrag: SketchUp3D.de

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste