Halbkugel doppelwandig (dickwandig)?
#1
Wie macht man eine Kugel (z.B. 1m Durchmesser) "dickwandig" (10cm) und dann daraus eine Halbkugel, so dass man die dicke Wand ( bzw. Doppelwand) sieht - ähnlich wie ein Iglu?
Antworten Zitieren
#2
Probier's doch mal so:

Eine Kugel fertigstellen, "verdoppeln", so skalieren, daß sie in die größere gut reinpaßt und überall genug "Wand-Dicke" übrigbleibt (sprich, "mittig einpassen" - dann irgendwo eine ebene Fläche einziehen, diese mit den beiden Kugeln verschneiden, dann alles, was weg kann, löschen...
Antworten Zitieren
#3
(30.03.2017 - 21:01)obroni schrieb: Eine Kugel fertigstellen, "verdoppeln", so skalieren, daß sie in die größere gut reinpaßt und überall genug "Wand-Dicke" übrigbleibt ...

Danke- aber wie soll das denn gehen? Haste das mal selbst versucht - gut reingepaßt oder so ? Ich denke, es gibt eine simple nachvollziehbare Lösung, darauf warte ich (gerne).
Antworten Zitieren
#4
schreibt er doch: Kugel erzeugen, Kopie rausziehen, diese passend kleiner skalieren, zentrisch in die Mitte der grossen Kugel schieben, mit Fläche verschneiden, aufräumen.

Versuch macht kluch,
Norbert
Antworten Zitieren
#5
Wenn es nur die Halbkugel sein soll, kann diese auch mit dem «Folge-Mir» Werkzeug auf der Basis eines Viertelkreis-Segmentes erzeugt werden.

Viel Erfog


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten Zitieren
#6
(31.03.2017 - 16:58)BEST-RAUM schrieb: Wenn es nur die Halbkugel sein soll, kann diese auch mit dem «Folge-Mir» Werkzeug auf der Basis eines Viertelkreis-Segmentes erzeugt werden.

Danke allen Helfern: die "FolgeMir"-Methode scheint mir die "einfachere" zu sein, die andere Variante (äußere Original-Kugel, Kopie als Innere skaliert, Hälfte abgeschnitten) finde ich komplizierter, da man den genauen Mittelpunkt der inneren zur äußeren Kugel mehr oder weniger "blind" treffen muss - siehe JPG.

   
Antworten Zitieren
#7
   
Beim Versuch, eine kleinere Kugel genau mittig in eine grössere zu schieben, fiel mir auf, wie schwierig es ist, den "Mittelpunkt" einer Kugel zu bestimmen und noch schwieriger, diesen genau zu treffen. Man könnte die Kugel jetzt "gläsern" texturieren oder als Drahtgitter zeigen, dann sieht man mittels Hilfslinien den Mittelpunkt, aber beim Hereinschieben einer kleineren Kugel hilft das nicht wirklich.
Die "äusseren" Linien einer Kugel sieht man zwar, wenn man diese gruppiert und wieder de-gruppiert (siehe Bild) oder mit "ausgeblendeter Geometrie" -  das hilft aber auch nicht, die kleinere Kugel genau mittig in die äusssere zu setzen. Hat jemand eine Idee?
Antworten Zitieren
#8
In diesem Fall hilft die Anzeige der ausgeblendeten Geometrie, da man hierdurch die ausgeblendeten Kanten als Referenz für eine fixierte Ableitung nutzen kann...

(Klick für Animation)

   
Antworten Zitieren
#9
Alternativ (z.B. wenn die Kugel nicht auf einer Achse zueinander liegen), können auch Mittelpunkte eingefügt werden (z.B. mit TIGs Center Point All) und diese in der Röntgenansicht als Referenzpunkte für die Verschiebung genutzt werden...

(Klick für Animation)

   
Antworten Zitieren
#10
(01.04.2017 - 07:06)cotty schrieb: In diesem Fall hilft die Anzeige der ausgeblendeten Geometrie...

Danke, irgendwie logisch, aber von selbst kommt man nicht darauf.
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Oberfläche Geometrie Halbkugel knut73icebear 3 1.904 13.07.2015 - 19:29
Letzter Beitrag: cotty

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste