2 Teile zu einem machen
#1
Mal wieder ein neues Problem, bei dem ich nicht weiter komme.

In der angehängten Datei, habe ich eine Art Gehäuse erstellt.

Dies bestand ursprünglich aus drei Teilen, welche ich zu einem "verschweißen" wollte.

Irgenwie bekomme ich es nicht hin, den linken runden Teil, mit dem rest zu verbinden.

Kann mir noch mal jemand auf die Sprünge helfen?


.skp   Gehaüse mit Deckel.skp (Größe: 241,64 KB / Downloads: 10)
Antworten Zitieren
#2
Hallo Clubjack,
Dein Modell besteht aus
1 Komponente: Deckel
1 Gruppe, die wiederum aus zwei Gruppen besteht.
So weit, so gut.

Um nun den Deckel auf das Gehäuse zu bringen, gehst Du so vor:
  • Deckel auswählen (Markieren, ohne zu bearbeiten oder gar auflösen)
  • Strg+C drücken; Komponente wird in die Zwischenablage kopiert
  • Gehäuse: Gruppe bearbeiten wählen
  • Strg+V drücken; Deckel wird eingefügt. Du musst ihn nun an die richtige Position schieben.
  • Damit das noch ordentlich wird,wirst Du noch das kleine Gehäuse an das große hinschieben müssen
  • Am Ende hast nach dem Schließen dieser Gruppe eine Gruppe die aus allen 3 Teilen besteht, wobei eines eine Komponente ist.
  • Wenn diese Gruppe noch in Bearbeitung ist, musst Du noch den Deckel kürzen:
  • Komponente öffnen
  • mit Fenster (Ziehen von links nach rechts) den "Halbmond" am Ende auswählen.
    Du wirst sehen, dass sich die Kopie der Komponente draussen auch mit ändert.
    Ob Du diese Kopie später löscht, bleibt Dir überlassen.
  • Definiert so hinschieben, dass es mit dem kleinen Gehäuse abschließt.
  • Das kleine Gehäuse ist jedoch noch nicht mit dem Großen verbunden!
Deshalb würde ich jedoch vorschlagen, dass Du das kleine Gehäuse als aller erstes mit dem großen Gehäuse verbindest:
  • Gruppe bearbeiten
  • Zusammenschieben und jetzt besser auch miteinander Verschneiden, damit keine unnötigen Flächen oder Linien entstehen.
  • Wenn Du willst kannst Du diese beiden Einzelgruppen in Einzelteile auflösen und danach in einer gemeinsame Gruppe vereinen.
  • Dann oben wie beschrieben.
Ich hoffe, Du kommst mit meinem Ablauf klar.
Wenn nicht, bitte melden.

LG Peter
Antworten Zitieren
#3
Vielen Dank für deine tolle Anleitung.

Mein Problem ist tatsächlich das verbinden der beiden Gehäuseteile. Der Deckel ist zweitrangig und muss noch angepasst werden. 

Habe nun folgendes gemacht:
Gruppe bearbeiten, zusammenschieben, verschneiden 

Dennoch sind im linken Gehäuseteil, die Linien des mittleren Stegs zu sehen. 
Mache ich hier was falsch?

Verschneiden funktioniert leider nicht, da der linke Teil irgendwie kein Volumenkörper ist.


.skp   Gehaüse mit Deckel2.skp (Größe: 237,06 KB / Downloads: 7)


Bezüglich des Deckels.....den kann ich leider nicht am "Halbmond" "ziehen7drücken".
Da kommt die Meldung, dass gekrümmte/geglätte Flächen nicht geschoben werden können.

Oder was meinst du mit: Fenster (Ziehen von links nach rechts)
Antworten Zitieren
#4
Hallo Clubjack,
Das Verbinden/Verschneiden der beiden Gehäuseteile kann so wie jetzt der Stand ist, nicht gehen.
   
  • Schiebe das große Gehäuse mal wieder weg vom kleinen Gehäuse.
  • Blende das kleine aus
  • Dann siehst Du oben diese "Störfaktoren"
  • Lösche sie
   
  • Blende Das kleine wieder ein und schalte auf Röntgenmodus
  • Dann siehst Du diese markierten Kanten und Flächen
  • Du kannst sie löschen, bringt aber nicht viel, weil dann Flächen fehlen und auch noch andere durcheinander kommt.
   
  • Hier siehst Du diese Fehler:
    Ich glaube, das gravierenste ist, dass Du die Kreise nicht exakt in einer Achse aufgezogen hast. Das siehst Du an diesem Strich in Achsenrichtung in der Mitte.
    Er sollte eigentlich von Ecke zu Ecke gehen.
    Deshalb ergeben sich links und rechts so unregelmäßige Kanten und sogar fehlende Flächen.
Mein Vorschlag: Modelliere dieses Teil nochmals neu, denn so groß wird der Aufwand nicht sein. Achte auf achsengetreues Arbeiten. dann wird auch ein Volumenkörper draus.
Dazu noch einen Hinweis: Ich glaube, du wirst das später drucken wollen. Damit das gefälliger aussehen soll, gib doch Deinen Kreisen etwas mehr Segmente, dann wird's schöner!

Zum Deckel:
Du sollst nicht Drücken/Ziehen sondern Verschieben.
Und das Markieren von links nach rechts nimmt nur die im Fenster eingeschlossenen Linien und Flächen an.
Beim Markieren von rechts nach links werden alle berührten Linien und Flächen angenommen.
(Die Ausdrücke: Fenster und Kreuzen kommen noch vom alten AutoCAD von Annodazumal Confused )

.gif   Deckel 1.gif (Größe: 95,85 KB / Downloads: 104)
Ich hoffe, auf dem Gif ist die Vorgehenweiser klar.

LG Peter
Antworten Zitieren
#5
Ich hätte auch noch eine Idee, warum das eine Teil kein Volumenkörper ist :-)

Genau genommen hat dieses Teil zwei Probleme. Das erste kannst du mit dem der Erweiterung "Solid Inspector" ganz einfach lösen (oder mit ein bisschen mehr Aufwand auch von Hand, wenn du die Stelle kennst).

Das zweite liegt an der Geometrie des Teils.
Zur Definition von Volumenkörpern gehört, dass jeder Kante ganz genau zwei Flächen zugeordnet sein müssen.

In dem Teil gibt es jedoch eine Stelle, an der das nicht der Fall ist.
(Mal abgesehen von der Volumenkörpergeschichte ist das auch in echt vielleicht eine nicht ganz optimale Lösung?)

Schau dir einfach mal das Video an, dann verstehtst du, was ich meine ;-)

LG Jörg

   
zum Abspielen draufklicken!
Antworten Zitieren
#6
Das mit dem Deckel hab ich verstanden. Danke.

Richtig .  Das würde ich gerne drucken.
Wie kann ich denn mehr segmente vergeben.

Der Aufwand ist für mich ... Also. .. Es macht Spaß ... Aber ich gerate immer wieder an Punkte, wo ich immer wieder von vorne anfangen muss. Also ... Für mich schon ein Aufwand   Tongue

Am liebsten würde ich ja mal einen von euch neben mir sitzen haben  der mir auf die Finger guckt.

Wie kannst ich eigentlich diese kleinen Videos machen um euch mal meine Vorgehensweise zu zeigen?

Gerade bekomme ich das nämlich mal wieder null hin.
Keine Ahnung wie das gestern funktionierte.
Antworten Zitieren
#7
Hallo Clubjack,

Das mit den Segmenten für die Kreise zeigt Jörg in seinem sehr schönen Video.


Ich mache meine Gifs mit diesem Programm. Das ist umsonst und fast selbsterklärend.

Klar würde ich auch gerne neben Dir sitzen. Bei dem noch jungen Sohn des Stahlbauer meines Vertrauens mache ich das.
SketchUp macht einfach Spass und ich gebe meine - im Vergleich zu Jörg - noch geringe Erfahrung auch gerne weiter.

Aber auch ich machte am Anfang - oder sogar noch heute - genügend Fehler, aus denen man erfahrungsgemäß aber auch viel lernt.
Also nur Mut!

LG Peter
Antworten Zitieren
#8
Ich knüpfe noch mal an mein letztes Post an.
Da nun beide Teile Volumenkörper sind, kannst du mit der Funktion "Äussere Schale" beide zu einem Volumenkörper verschmelzen:

   
zum Abspielen draufklicken!


Abgesehen davon, dass damit dein Problem des nicht vebinden könnens glöst wäre, hat Peter natürlich trotzdem ein paar wichtige Punkte angesprochen. Vor allem das Aufziehen der Kreise parallel zu einer Achse und die Anzahl der Kreissegmente solltest du beachten.

Grüße, Jörg
Antworten Zitieren
#9
Ich habs jetzt noch mal ganz von vorne gemacht. 
Kreise mit 96 Segmenten ... Und dann Teil für Teil als Komponenten. Hat nun endlich geklappt.
Vielen lieben Dank noch mal. 

Wenn man direkt weiß was man will,  klappt es natürlich besser  als wenn man drauf los plant und sich denkt..   Ach,  Hier könnte noch was weg, hier noch was hin.....
Da verzettelt man sich dann irgendwann.

Gibst noch nen Tipp zum abrunden von kanten an kreisen?
Antworten Zitieren
#10
(20.10.2018 - 15:37)Clubjack schrieb: Gibst noch nen Tipp zum abrunden von kanten an kreisen?

Am einfachsten mit dem Plugin Round Corner.


Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Objekt in zwei Teile aufteilen bmpeter 6 2.914 01.04.2017 - 22:42
Letzter Beitrag: bmpeter
  Teile eines Modells transparent? jusi 1 2.443 14.01.2016 - 20:14
Letzter Beitrag: cotty

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste