Workflow von 3D-CAD nach SketchUp
#11
(11.04.2018 - 16:33)David.P schrieb: Dankbar für weitere Tipps zur Verringerung der Komplexität von Modellen,

als Gitternetz exportieren (OBJ, DXF/DWG, 3DS, DAE), im freien MeshLab importieren, per Simplifizierungs-Funktionalität die Datenmenge reduzieren und die reduzierte Version wieder in SU importieren... vielleicht erstmal in ein neues Dokument.

Norbert
Antworten Zitieren
#12
Oh wow, super -- vielen Dank. Schon wieder eine Antwort, die an Präzision und Vollständigkeit nichts zu wünschen übrig lässt!

Das werde ich bei einer Gelegenheit probieren. Nur leider nicht im vorliegenden Fall, da die Zeit im Moment nicht reicht, und da ich mit dem ruckligen Modell "gerade noch so" zurecht komme Tongue
Antworten Zitieren
#13
es handelt sich hierbei um eine ungetestete Möglichkeit und kein finales Rezept, Erfahrungen dazu werden gerne gelesen.


Norbert
Antworten Zitieren
#14
Besten Dank. Nur als Update hier kurz Information zur Komplexität des fraglichen Modells.

SketchUp-Elemente:
51 Gruppen
7042 Instanzen
339125 Flächen
27 Kanten
8 Texturen
2 Materialien

3ds-Elemente exportiert:
339179 Dreiecke
27 Kanten
8 Kameras
2 Materialien

Meshlab schaue ich mir gerade an. Das ist ja ein sagenhaftes Tool. Wenn ich nur wüsste, welche der vielen Dutzend Meshlab-Filter ich am besten auf das Modell anwende Tongue

Vielleicht mal diesen probieren Huh
Hier auch noch Tipps.
Auch interessant, von Trimble: Reducing polygon count.

Wenn ich sowas wie dort beschrieben schaffen würde, also von:
[Bild: Rtol4Hj.png]

..nach:
[Bild: jxp2fc6.png]
...dann wär ich schon mehr als happy. Leider ist dort nicht beschrieben, mit welchem Filter das gemacht wurde. [edit, vermutlich mit Uniform Mesh Resampling]
Antworten Zitieren
#15
(12.04.2018 - 18:14)David.P schrieb: Wenn ich nur wüsste, welche der vielen Dutzend Meshlab-Filter ich am besten auf das Modell anwende Tongue

schau mal was die "Filters > Remeshing, Simplification and Reconstruction > Simplification: ..." machen, vielleicht auch erstmal nur auf einzelne Teile des Modells anwenden.


Norbert
Antworten Zitieren
#16
Haha, mein erstes Ergebnis mit uniform mesh resampling, von 70 MB auf 200 kB:
[Bild: LiipJUw.png]
Tongue
Antworten Zitieren
#17
das allerdings kostenpflichtige Plugin 'Artisan' (15-Tage-Demo) beinhaltet ebenfalls eine "Polygon Reducer" Funktion: 

[Bild: reduce%20polys.png]

Installation: "Fenster > Extension Warehouse..."


Norbert
Antworten Zitieren
#18
Besten Dank auch für diesen Tipp.


Dann noch am Rande folgendes angemerkt, weil ich das gerade zufällig festgestellt habe -- und damit das Wissen (mir:) nicht verloren geht:

Meine oben diskutierten, schwerfälligen CAD-Modelle (40MB STEP-Daten importiert, resultierend in eine 70MB SketchUp-Datei) lassen sich am Bildschirm flüssig drehen und bewegen, wenn entweder die Kantendarstellung komplett abgestellt ist (Performance völlig verzögerungsfrei) oder wenn das Rotationswerkzeug ausgewählt ist (in diesem Fall also auch mit Kantendarstellung, dann mit nur leichtem Ruckeln). 

Letzteres mag jetzt etwas seltsam klingen, denn wie sollte man das Modell drehen, wenn das Rotationswerkzeug nicht gewählt wäre. Liegt bei mir aber daran, dass ich einen 3DConnexion SpaceNavigator benutze -- und mit dem kann man das Modell natürlich unabhängig davon drehen, welches Tool man in SketchUp ausgewählt hat. 

Von daher fand ich es bemerkenswert, dass alleine die Tatsache, welches Zeiger-Tool in SketchUp ausgewählt ist, die Performance der Darstellung massiv beeinflusst.
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie kann ich Modelle aus Paint 3D nach Sketchup importieren? Drachenbauer 3 309 06.09.2018 - 12:56
Letzter Beitrag: SketchUp3D.de
  Linienfarbe nach Export nach GoogleEarth (Collada-Format) Kai K. 2 1.372 26.01.2016 - 21:28
Letzter Beitrag: Kai K.

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste