SketchUp Mobile Viewer v4.0 jetzt kostenfrei
#1
mit In-App Kauf für die 'Augmented Reality' Funktionalität (U$ 9.99/Jahr):

Trimble schrieb:• SketchUp Viewer’s standard model viewing features are now FREE!
• Augmented reality (AR) viewing features enable you to experience your 3D models by merging them with the world around you. (Available via in-app purchase. $9.99 USD/yr.)
• SketchUp Viewer now supports Apple’s Files app, making it easy to open models from Dropbox, Google Drive, iCloud and other file storage apps.
• The Select tool and Entity Info panel put information about edge lengths, the area of faces, volume of solids, and component and group definitions at your fingertips.

• Release Announcement

App Store:
Apple iOS
Google Android

Norbert
Antworten Zitieren
#2
Norbert,
besten Dank für die Info.

Ich habe mir diese App sofort runtergeladen auf mein Samsung S7.
Die ersten Versuche mit Dateien von nahe zu 100 MB zeigen, dass man sich trotz der Größe flüssig durch das Modell bewegen kann. Bei schnellen Bewegungen verabschiedet sich die Anzeige allerdings. Ich sollte halt in meinen Modellen nicht jede M4er Schraube einbringen Dodgy .
Die üblichen Möglichkeiten, wie Layer ein- und ausblenden funktionieren auch wunderbar.
Kanten- und Flächenstile können ebenso gewählt werden.
Bisher habe ich noch nicht alle Möglichkeiten durchprobiert. Denn es gibt derer viele.

Ok, auf einem Tablet sieht man natürlich mehr, aber für kurzes Zeigen des Models tut's das allemal. Da muss man eben öfters reinzoomen, um Detail zeigen zu können.

Da ist Trimble doch wieder einen kleinen Schritt auf uns einfache User zugekommen. Wenngleich ich ihnen das "nicht mehr Fortführen von SU Make" noch nicht ganz verziehen habe.



LG Peter
Antworten Zitieren
#3
Habs gerade schon ausprobiert auf Ipad 13". Die AR-Geschichte überzeugt mich noch nicht so richtig, zumindest bezügl. Architektur. Bevor ich ein Gebäude damit auf den Tisch stelle und mich hin- und herbücken muss, bewege ich das Modell doch besser im normalen Kamera-Modus des Viewers. Aber ich muss heute Abend wenn ich mehr Zeit habe mal noch ein bißchen damit rumspielen. 

Im Architekturbereich wird das meines Erachtens erst interessant, wenn ich mein 3d-Modell aufs Grundstück vor Ort setzen kann. Da gibt´s dann aber so Hürden wie Baum oder Nachbarbebauung im Vordergrund. Und zudem: Lauf mal ins DG rein. Big Grin Hm, Frage: Wenn ich ein 3d-Modell Geolocated hätte, kann das der Viewer, wenn ich vor Ort bin an die richtige Position stellen?

Der Viewer an sich ist eine feine Sache, aber schade ist, dass es kein Walk-mode gibt. Quasi wie in einem Game. Denn wenn ich mich innerhalb des Gebäudes bewegen will, ist die Touchsteuerung nicht gut.
Antworten Zitieren
#4
(08.06.2018 - 13:38)Peter C schrieb: Ich sollte halt in meinen Modellen nicht jede M4er Schraube einbringen Dodgy .

Dass Du Deine Modelle so super detailliert modellierst ist ja gerade das geniale! Aber Du könntest ein Modell kopieren und die ganzen filigranen Dinge dort rausschmeißen - die man eh nicht sieht wenn man das gesamte Modell auf dem Smartphone dargestellt haben will.

Ich baue mir gerade auch ein detailliertes Wohnhaus zusammen. Mal kein Fun-Projekt. Das hat jetzt schon knapp unter 50 MB und es fehlt noch so einiges. Wenn ich das ins Warehouse hochladen will, habe ich mir überlegt, dass ich das in zwei Modelle aufteile. Z.B. ein Modell nur EG und ein weiteres für´s DG.
Antworten Zitieren
#5
Big Grin 
Ja, Peter, ich weiß es, dass ich teilweise zum Perfektionismus neige.
Aber wie schon mal geschrieben, betrachte ich meine Modelle eher als Konstruktionsgrundlagen für weitere Erweiterungen oder Änderungen.

Ich habe schon mal begonnen mit dem Reduzieren. Zuerst nur mit dem Plugin "Material Replacer". So sehr viel hat das aber nicht gebracht.
Ich muss einfach die viele Polygone, sprich einzelne Flächen wegbringen. Und das könnten eben schon mal die Schrauben sein. Unbedarft wie ich war, sind die Schrauben keine Komponenten, sondern nur Gruppen. Das macht echt viel Arbeit . Angry Das ist fast wie neu erarbeiten.

Ich werd schon mal Muse finden in den kalten Wintermonaten.

LG Peter
Antworten Zitieren
#6
(08.06.2018 - 14:37)Peter C schrieb: ...sind die Schrauben keine Komponenten, sondern nur Gruppen. Das macht echt viel Arbeit.

da könnte 'Eneroth Component Replacer' hilfreich sein:
[Bild: Chairs.gif]
wer dicke High-Poly Komponenten durch Low-Poly Proxys ersetzen will (und vice versa), kann das mit den kommerziellen 'RpTools' tun (30-Tage-Demo; s. auch 'Extension Warehouse').

Norbert
Antworten Zitieren
#7
Danke Norbert, werde ich mir mal näher ansehen. Was es alles gibt Huh

Es ist nur so, dass zum Beispiel die vielen Schrauben von M4 bis M8 reichen, verschiedene Längen und verschiedene Köpfe haben und jede ist natürlich in einer anderen Lage zu den Achsen. Kurz gesagt, jede Schraube ist ein Individium Angry .

Die 30-Tage-Demo lege ich mir dann doch in die kalten Wintermonate Shy .

LG Peter
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Sketchup Viewer für Andoid-Smartphone obroni 1 1.907 21.05.2016 - 17:05
Letzter Beitrag: cotty
  Viewer für Sketchup Modelle? Jonatan15 1 3.416 25.03.2014 - 14:04
Letzter Beitrag: SketchUp3D.de

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste