SU 2016 auf 64-Bit-Rechner - was ist hier ratsam...?
#1
Früher hatte ich XP und SU 2014 Pro lief ganz okay drauf... - heute habe ich Windows 7 Home Premium (ein Rechner, der von sich behauptet, 64 Bit zu können...) und folglich dachte ich mir, pack die 64-Bit-Version von SU 2016 drauf...

"Gefühlt" braucht er jetzt für viele Vorgänge länger... - nur "gefühlt", oder kann das wirklich sein? - Ob ich "schneller" unterwegs wäre, wenn ich nur die 32-Bit-Version von SU 2016 draufpacken würde...?

Vielleicht kann mir das mal ein Experte hier aus'm Forum erklären....... - danke schonmal :-)
Antworten Zitieren
#2
mit der SU 64-Bit-Version kann signifikant mehr Hauptspeicher verwendet werden, an der Geschwindigkeit ändert sich dadurch praktisch nichts. Tatsächlich wird durch die aufwendigere Speicherverwaltung von Betriebssystem und Applikation etwas mehr Rechenzeit verbraucht, im 'Real Life' spielt das bei aktuellen Systemen keine Rolle.

Bei kleinen/normalen Modell-Grössen und ohne speicherfressende Render-Plugins wird man bei Verwendung der SU 32-Bit-Version keine Limitierungen erfahren. In Verbindung mit einem (noch) weniger stabilen OpenGL-Support des 64-bittigen Grafikkarten-Treibers der AMD Radeon-Serie wird der Einsatz der SU 32-Bit-Version sogar notwendig.

Norbert
Antworten Zitieren
#3
(26.07.2016 - 17:53)obroni schrieb: ..."Gefühlt"...

Gefühle braucht´s hier nicht, denn der Taskmanager (Leistung) gibt genau Auskunft. 

Mehr als  50% meines RAM habe ich bisher für SU noch nicht verwenden können, aber man kann z.B. an mehreren Projekten gleichzeitig arbeiten
Dauert der Import eines großen Objektes (z.B. 3DS) sehr lange, dann kann man derweil schon andere Arbeiten erledigen.

Das spart beim Import von vielteiligen Modellen z.B. von thingiverse viel Zeit.
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste