Modellauswahl mit linker Maustaste verzögert
#21
mit der SketchUp Pro-Version 2018 wird ein 'Patch' für Testzwecke bereitgestellt.

Bei eine SketchUp Pro 2018 Standard-Installation folgende Befehlszeile auf der Windows 10 Kommando-Zeile ("Windows-Suche: CMD") absetzen:

Code:
"C:\Program Files\SketchUp\SketchUp 2018\jsonpatcheditor.exe" Preferences WorkaroundDrawXorRectUseGLFlushNotFlushDraw b true

Wurde in einem anderen Programm-Verzeichnis installiert den Pfad entsprechend anpassen.

SketchUp vor dem 'Patchen' beenden bzw. neustarten damit die Einstellung wirksam wird.

Um die Einstellung wieder zu entfernen:

Code:
"C:\Program Files\SketchUp\SketchUp 2018\jsonpatcheditor.exe" Preferences WorkaroundDrawXorRectUseGLFlushNotFlushDraw r

In anhängenden ZIP-Archiven befindet sich jeweils eine BATch-Datei zur Aktivierung und Deaktivierung des Patches. Zur Anwendung des Patches die zugehörige BAT-Datei auf z.B. den Windows-Desktop kopieren und per "Rechtsklick > Als Administrator ausführen" ausführen.

Norbert


Angehängte Dateien
.zip   WindowsSlowSelectionWorkaround.bat.zip (Größe: 1,17 KB / Downloads: 107)
.zip   RemoveWindowsSlowSelectionWorkaround.bat.zip (Größe: 283 Bytes / Downloads: 69)
Antworten Zitieren
#22
Auch wenn der Thread alt ist:

Ein Update des Grafiktreibers hat bei mir zum Erfolg geführt.

Ich hatte eine Zeitverzögerung von ca. 4 Sekunden beim Auswahlwerkzeug (Pfeil).

Sketchup Make 2017
Version 17.2.2555 64 Bit
Antworten Zitieren
#23
(06.08.2018 - 19:10)ITSysler schrieb: Ein Update des Grafiktreibers hat bei mir zum Erfolg geführt.

vermutlich eine integrierte intel HD?

Update (oder Downgrade) das Grafikkarten-Treibers ist natürlich immer der erste Versuch, wenn allerdings keine aktuellere Version verfügbar oder die aktuelle Version bereits installiert, mag o.g. 'Patch' helfen.

Bei einem Desktop kann man auch einfach auf eine dedizierte Grafikkarte (-> GeForce GTX) aufrüsten, ist dann auch deutlich schneller als eine integrierte Spar-Lösung.

Norbert
Antworten Zitieren
#24
Hallo,
ich beschäftige mich ganz neu mit Sketchup. 
Um nicht zu viel Zeit für die Einarbeitung zu vernichten habe ich mich für "SketchupKurse" von Jörg entschieden.
Diese Entscheidung bereue ich nicht. 
Aber nach einer Pause, in welcher ich den PC ausgeschaltet hatte habe ich plötzlich ein Problem, welches mich überfordert.

Sketchup reagiert eigentlich völlig normal. 
Aber, sobald ich ein Element mit einem Linksklick der Maus markieren will vergehen je nach Größe der Zeichnung zwischen 15 und 30 Sekunden. In dieser Zeit hängt Sketchup komplett.
Mit dem gleichen PC und den gleichen Einstellungen konnte ich 3 Tage einwandfrei arbeiten. Es wurde im fraglichen Zeitraum auch kein Update gemacht.

Im Internet findet man diesen Fehler auch beschrieben.
Letztendlich deuten alle Tipps immer auf die Grafikkarte. 
Ein interessanter Tipp zeigt optimierte OpenGL-Einstellungen.
Allerdings gibt es in meiner SU Version  nur eine einzige Auswahlmöglichkeit. (Schnelles Feedback verwenden)

Was ich bisher gemacht habe:
- SU deinstalliert und neu installiert.
- Grafiktreiber aktualisiert  (war aber aktuell)
-"Schnelles Feedback verwenden" ausgeschaltet.

Einfaches Markieren geht als Workaround auch mit "Rechtsklick". Es öffnet sich dann ein ungewolltes Fenster,
welches mit ESC gelöscht werden kann. Das funktioniert ohne Zeitverzögerung.
Mit dieser Methode kann man aber nicht ganze Bereiche markieren.

Ansonsten fällt mir jetzt nur noch der Einbau einer neuen Grafikkarte ein.
Eventuell hat ja jemand sonst noch eine Idee.



Ich benutze die Version SketchUp Make Version 17.2.2555 64 Bits
Das Betriebssystem ist ein aktuelles  Windows 10 Pro


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Bild(er)
           
Antworten Zitieren
#25
(28.12.2019 - 11:56)Climber schrieb: Es wurde im fraglichen Zeitraum auch kein Update gemacht.

das kann man so nicht sagen, da Windows 10 permanent im Hintergrund Updates installiert.

Aktuelle Treiber-Version vom Dezember 2015 sagt‘s ja schon, das ist altes ‘Low End‘ nie für den Einsatz mit einem 3D-Modellierer gedacht.

Du hast jetzt 2 Möglichkeiten, entweder eine dedizierte, taugliche Grafikkarte einsetzen (Geforce GTX oder besser) oder auf die SketchUp-Version 2016 downgraden, dort lässt sich in den OpenGL-Einstellungen die Hardwarebeschleunigung (auf der GPU) komplett deaktivieren (= langsam auf der CPU).

Mehr Infos dazu im erst kürzlich besprochenen gleichlautenden Thema.


Norbert
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste