Loch mit Senkung
#1
   
[attachment=3135]

Hallo, häufig muss ich bei Konstruktionen für meine Hobbys Löcher mit Senkungen für Zylinderkopfschrauben mit Innensechskant zeichnen.
Das gelingt mir auch. Aber öfters muss ich nacharbeiten. Ich weiß einfach nicht warum. Dann sieht das so aus, wie auf den Bildern zu sehen. Die obere Seite ist o.k., drehe ich das Objekt aber um, dann sieht man das Dilemma.

Ich drücke immer erst das Loch und danach die Senkung nach unten, dass ist z.B. bei einer 5mm Schraube 8,5mm.

hat Jemand einen Tipp?

Grüße, Franz


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten Zitieren
#2
Hallo Franz,

ich kann diesen "Fehler" nicht nachvollziehen.

Vielleicht könnte folgende Ablauf schuld sein:
Wenn Du Deine Bohrung zuerst einbringst, wie weit drückst Du diese nach unten? "Tiefer" als die Platte dick ist und unten schaut noch was raus? Auf dem 2. Bild von Dir schaut es fast so aus.
Drücke nur bis zur untersten Fläche der Platte, indem Du eine Kante als Ableitung nimmst.
Dann wie gewohnt die Senkung.
Dann sollte dieser Fehler nicht auftreten.
Wenn doch mal etwas passiert, ziehe einfach eine untere Kante der Platte mit Linie nach. Dann schließt sich allerdings auch wieder die Bohrung, die Du wiederum mit dem Nachziehen eines Segmentes des Kreises separieren kannst.

Peter
Antworten Zitieren
#3
Hallo Franz,
du kannst dir mal dieses Video anschauen, vielleicht hilft dir das weiter:



LG Jörg
Antworten Zitieren
#4
Hallo Peter,
ich zeichne 2 Kreise. Der Innere ist etwas größer als der Schraubendurchmesser. Der Äußere ist etwas größer als der Zylinderkopf. Dann drücke ich die Bohrung (innerer Kreis) und danach die Senkung. Du hast recht, in meiner Zeichnung habe ich die Bohrung tiefer als die Plattenstärke gedrückt, weil ich das Problem sichtbar machen wollte.
Ich habe ja geschrieben, dass ich nicht immer das Problem habe. Da in meinen Projekten oft sehr viele Löcher gezeichnet werden, habe ich oft kontrolliert, dass beide Seiten ein Bohrloch zeigten. Erst als ich danach die Senkung gedrückt habe, trat der Fehler auf. Durch Doppelklick wiederholt man ja die Senkung. Wenn ich dann die Platte umdrehe, habe ich oft einen Hohlraum nur zwischen Bohrung und Senkung oder wie auf den Bildern komplett.

Ist es wichtig, dass man Bohrungen immer genau in Plattenstärke drückt?
Beim nächsten Fehler werde ich sofort eine Bildschirmaufnahme machen.
Irgendetwas mache ich wohl falsch, ich bin aber noch nicht dahinter gekommen, was das ist
Hallo Jörg,
Dien Video kenne ich. Bei Senklöchern hatte ich noch nie das Problem gehabt, weil ja der innen Ring verschoben wird. 

Ich dachte, jemand hatte schon das gleiche Problem.

Grüße, Franz
Antworten Zitieren
#5
... und wenn Du während PushPull der Platte die Alt Taste drückst?
Antworten Zitieren
#6
Der Vorschlag von togo ist auch nicht schlecht, da ich manchmal auch "undefinierte" Probleme mit Push/Pull habe. Weiß aber nicht, wo das herkommt Huh

In jedem Fall sollten wir immer darauf achten, dass alle Flächen ausgerichtet sind. Also, alle hell sind und nicht einige grau.


Peter
Antworten Zitieren
#7
Mir passiert das häufig, deshalb sage ich das.
Ich habe mir daher beim ersten Flächen-Ziehen die Alt Taste angewöhnt. Danach, also wenn es schon ein Körper ist, würde das + ja eine weitere Deckschicht einbauen – das will man ja meistens nicht.
Warum das passiert, weiß ich auch nicht - möglicherweise weil die Textur-Ansicht nicht sofort sichtbar macht, dass e. Fläche verkehrt herum ist, oder möglicherweise ist's MacOS spezifisch - da arbeiten wir ja beide drauf.
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  waagrechtes Loch in schräges Brett bohren Climber 2 320 09.03.2020 - 13:18
Letzter Beitrag: Jörg
Photo durch einen Würfel schräg ein Loch zu bohren ron99999 3 838 15.12.2019 - 20:32
Letzter Beitrag: SketchUp3D.de
  Senkung (Zylindrisch) in Wölbung AlbBino 2 699 03.08.2019 - 11:29
Letzter Beitrag: AlbBino

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste