Komponente wird ungewollt zu Gruppe
#1
Guten Morgen 
Bin immer noch neu, na ja, so ist das am Anfang. :-) 
Ich habe eine Komponente (Rahmen lang) erstellt und diese mehrfach gespiegelt und kopiert. Dann mir eine Stanze gebaut und mit der Volumenkörperfunktion in ein Teil Löcher hineingestanzt. Die Ausstanzungen erscheinen nicht in den anderen Komponentenkopien, sondern diese verwandeln sich, bleiben ungestanzt und erscheinen  nun in der Gliederung als Volumenkörpergruppe.
Es ist verhext.   Kann mir jemand einen Tipp geben ? Aufgabe ist es, in ein Profil und ein daran anschliessendes Bauteil Bohrungen zu setzen, die dann mit Schrauben verbunden werden. 
Herzlich , Johannes


Angehängte Dateien
.skp   Balkon2.skp (Größe: 1,93 MB / Downloads: 84)
Zitieren
#2
Und, konkret: die Ecken der beiden großen Rahmen sind an den langen Teilen gebohrt. Wie übertrage ich rationell die Bohrungen kongruent in die kurzen Teile ?
Zitieren
#3
Hallo Johannes 
Möglicherweise dient dir das Video von Jörg Jäckle zum Thema Reihenlochbohrung. 
(173) [SketchUp] 3 Tricks: so machst du Lochreihen | Tutorial - YouTube

Um die Löcher von den langen Trägern passgenau auf die Stirnfläche der kurzen Träger zu übertragen, sehe ich die Funktion "An dieser Stelle einfügen" als die einfachste Möglichkeit an. 

Viel Erfolg 
Stefan


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren
#4
Lieber Stefan

danke Dir herzlich. Das hat funktioniert.
Trotzdem tue ich mich echt mega schwer, ich bekomme das einfach mit den Komponenten und Gruppen nicht schlüssig organisiert. Und wenn dann noch eine Komponente zur Gruppe wird durch Anwendung der Volumenkörperfunktion aus SketchupPro23, dann hab ich das Gefühl, Sketchup lacht mich aus statt an........
Gibts denn da paar Videos irgendwo, wo man einfach mal jemandem zusehen kann, wie er/sie sein Modell gliedert und was es dabei zu beachten gibt ?
Ich werde hier noch öfter aufschlagen, ganz gewiss.

liebe Grüße, Johannes
Zitieren
#5
Wenn du das Volumenkörper-Werkzeug brauchst werden nach deren Anwendung Komponenten immer zu Gruppen und nur die unmittelbar bearbeiteten Volumenkörper (Komponenten) erfahren die Anpassung. 
Wenn du bei allen gleichen Komponenten (in deinem Fall <Rahmen kurz>) die Bohrungen erhalten willst, musst du dies durch öffnen der Komponente machen. Bei geöffneter Komponente werden die Bearbeitungen an allen gleichen Komponenten ausgeführt. 
Dies ist auch der grosse Unterscheid von Komponenten zu Gruppen. Gruppen bleiben immer solitär, namensgleiche Komponenten sind immer mit einender verknüpft. sollte es von Nutzen sein nur eine Komponente zu ändern, kann du dies mit einem rechten Mausklick auf die Komponente. Im Untermenü kann du dann >Eindeutig machen< wählen. Du siehst die Anpassung in der Gliederungsübersicht sehn, hier erschein hinter dem Komponente-Namen zusätzliche >#1<

viel Spass
Stefan
Zitieren
#6
Suppi, das tut gut, etwas Licht im Dschungel, danke Stefan.
Und in die geöffnete Komponente füge ich die stanzende Volumenkörperkomponente ein und kann dann auch die Volumenkörperfunktion verwenden?
Unterm Strich macht es Freude  Big Grin
Liebe Grüße,  Johannes
Zitieren
#7
Hallo Johannes,

den Ausführungen und Beschreibungen von Stefan kann ich nichts hinzufügen.

Was mich bisher stutzig macht und ich nicht verstehe, ist der Einsatz dieser "Stanze".
Mit dieser Stanze möchtest Du in ALLEN "Unterschieden" auf einmal die Bohrungen erzeugen. Huh
Das ganze dann noch über die Umwege Volumenkörperfunktionen usw. Da wird eigentlich die super Funktion der Komponenten zunichte gemacht.
Mich wunderts nicht, wenn Du da ins "Grübeln" kommst.
Das ist doch nicht notwendig.
Gemäß den Vorschlägen von Stefan bearbeitest Du nur EINE Komponente ( "Unterschied", die Du von Gruppe zur Komponente machst).
"Bohrst" nur die Löcher durch Kreis und PushPull rein und kopierst sie auf die Länge des Profils. Deine Abstände sich ja bekannt.
Und schon hast die wieder vier Komponente, die dann immer wieder schnell zu ändern sind.

Die Volumenkörperfunktion würde ich nur anwenden, wenn das Objekt nur einmal vorhanden und komplizierter ist.
Deine Profile sind für mich eher einfache Objekte und kommen sehr oft vor.

Weiterhin frohes Schaffen mit Sketchup Smile

LG Peter
Zitieren
#8
Lieber Peter

Danke für die Zeit und das Mitdenken.  Ja, ich habs wohl noch nicht so raus, einfach zu denken und zu strukturieren. Die Idee der Stanze war, durch das Verbinden der ganzen Bodenprofile zu einem Volumenkörper den Vorgang des Bohrens des langen Rahmenteils mittels Volumenkörperfunktion nur einmal auszuführen. Dass aber mit diesem Werkzeug Komponenten zu Gruppen umgepolt werden, hat mich durcheinandergebracht. Die Kreise aus der Bodenprofilkomponente rauszukopieren und in die langeRahmenkomponente einzufügen, PushPull etc. ist jetzt zwar mehr Arbeit, hat aber den Vorteil, dass sie auf die anderen gleichnamigen Komponenten übertragen wird.
Ich wühl mich durch und bin sehr dankbar für Eure Begleitung :-)
liebe Grüße, Johannes
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Komponente erhält durch Positionsangabe ungewollt eine neue Definition Try Hard 0 722 21.05.2022 - 08:14
Letzter Beitrag: Try Hard
  Gruppe oder Komponente einsetzen roland_k 8 2.787 29.01.2021 - 09:29
Letzter Beitrag: roland_k
  Umgang mit Gruppe(n) oder Komponente(n) Klaus Reich 10 10.545 12.09.2018 - 17:22
Letzter Beitrag: Jörg

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste