Google Earth Pro kostenlos verfügbar
#1
Information 
das bislang kostenpflichtige (~350.- €uro netto) und für einen kommerziellen Einsatz notwendige Google Earth Pro ist ab sofort kostenlos verfügbar:


Download
• Serien-Nummer: GEPFREE

Norbert
Zitieren
#2
(02.02.2015 - 13:01)SketchUp schrieb: das bislang kostenpflichtige (~400.- U$) und für einen kommerziellen Einsatz notwendige...

Dazu die schlechte Nachricht zuerst : Firma und Funktion in dieser sind Plichtfelder, ohne die nichts geht.
Wie sich das damit verträgt, dass man neben typischen Berufsangaben auch "persönlich" angeben darf, das weiß nur Google, oder?

Die gute(n) Nachricht(en) kann jeder der Vergleichstabelle dort entnehmen.
Zitieren
#3
Wer keine Firma und Funktion hat, kann auch "-" und "-" eintragen...
Zitieren
#4
(02.02.2015 - 17:38)cotty schrieb: Wer keine Firma und Funktion hat, kann auch "-" und "-" eintragen...

Danke COTTY, es gilt sogar auch fürs Telefon.

Jetzt bin ich gespannt, ob jemand tatsächlich Vorteile gegenüber dem gewöhnlichen GE entdeckt. Dass Fotos jetzt mit höherer Auflösung als der Bildschirmauflösung (screenshot) speicherbar sein sollen, das ist mir schonmal nicht gelungen.
Auch in SketchUp für den Sandkasten bisher kein Vorteil entdeckt. Sad
Zitieren
#5
Hier einige Anhaltspunkte für die Unterschiede...
https://www.google.com/work/mapsearth/pr...thpro.html
Zitieren
#6
(02.02.2015 - 23:16)cotty schrieb: Hier einige Anhaltspunkte für die Unterschiede...
https://www.google.com/work/mapsearth/pr...thpro.html

Danke cotty, das kenn ich ja schon aus dem 1. Link von Norbert und das war natürlich auch das, was mein Interesse an GE Pro weckte.
Wenn man sich auf o.gen. Seite durch die Möglichkeiten von GE Pro hangelt, dann stößt man auf der Unterseite mit dem Bild vom Reichstagsgebäude unter dem MOVIE MAKER auf das sogenannte MAP MAKER TOOL - aber im Register "TOOLS" bei GE ist nur der Movie Maker zu finden!

Was ich erhoffte war wie schon gesagt eine höhere Auflösung und hauptsächlich etwas, was auch garnicht versprochen wird: die Weglassung des Google-Schriftzuges in den Kartenausschnitten.

Dringend warnen möchte ich vor HiRes-Downloadern. Falls Google da nicht eine eigene Lösung anbietet (bzw. bis ich das "MAP MAKER TOOL" gefunden habe ( http://www.google.com/mapmaker ): Finger weg! (Hab mir da ein nicht deinstalierbares Ganoven-Tool eingefangen).
Folgender Screenshot zeigt Ortskundigen, wasfürein unglaublicher Müll dieser Map Maker ist, wenn ihn niemand benutzt: der Kreisverkehr in Bildmitte ist seit vielen Jahren fertig und links davon ist seit ebenso vielen Jahren eine Hofer (ALDI)- Filiale. Die grüne Wegmarkierung sieht man nur, wenn man Fahrrad anwählt (völlig sinnlos markiert!)
Beim nächsten Aufruf der selben URL , aber als Karte etwas aktueller Huh


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Zitieren
#7
(02.02.2015 - 23:03)mühlbauer schrieb: Jetzt bin ich gespannt, ob jemand tatsächlich Vorteile gegenüber dem gewöhnlichen GE entdeckt.

Google Earth Pro beinhaltet folgende zusätzliche Funktionalität:

• Mess-Werkzeuge zur Flächen- und Entfernungs-Ermittlung (Fläche, Kreis, Pfad, Linie)
• Druck-Ausgabe in hoher Auflösung (bis zu 4.800px)
• Import vektorieller GIS-Daten im ESRI Shape SHP-, MapInfo TAB- und KML-Format
• beschleunigte Verarbeitung auch großer Datenmengen durch automatische Optimierung und hierarchische Strukturierung
• Bearbeitung und Formatierung (Farbe, Titel, Höhe) von GIS-Daten
• Massen-Import und Geo-Kodierung von Adressen im textbasierten CSV-Format
• Import hochauflösender Raster-Daten und optimierte Kachel-Generierung
• Export geolokalisierter und formatierter GIS-Daten im KML-Format
• Erstellung benutzerdefinierter Videos
• spezielle Datensätze für Vermessungswesen, Verkehr, Demografie usw.
• abschaltbare Werbung
Zitieren
#8
Alles was den GIS-Daten-Import betrifft bin ich noch skeptisch, weil bei uns GISDAT zumindest vor Jahren nichts kostenlos hergab.

Abspeichern eines Bildes das herkömmlich nur ca. 800x600 groß war - als PDF hat es tatsächlich eine beträchtliche Auflösung.
In meinem Testfall war 800% Vergrößerung noch brauchbar (knapp 7Mb).

Mein Interesse beschränkt sich auf den Themenkreis, der im Thread "Häuser in GE" behandelt wird - also treu zu SketchUp Smile und den STL-Export aus SU per PlugIn.

Jetzt heißt es halt, das HiRes-Bild aus dem PDF irgendwie auf ein Geländemodell in SketchUp oder http://jthatch.com/ zu übertragen.

Oder kann das schon irgendeine SU-Version?
Zitieren
#9
(02.02.2015 - 13:51)mühlbauer schrieb: Dazu die schlechte Nachricht zuerst : Firma und Funktion in dieser sind Plichtfelder, ohne die nichts geht.

ab sofort muss kein Formular mehr ausgefüllt, der Download-Link und die globale Seriennummern wurden im initialen Beitrag eingefügt.

Norbert
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hochladen nach Google Earth doch möglich...? obroni 2 6.300 31.12.2016 - 10:32
Letzter Beitrag: mühlbauer
  Google Earth Fabian_92 7 6.079 18.12.2016 - 20:43
Letzter Beitrag: Fabian_92

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste