Bein mit 77 Grad Schräge
#1
Hallo,

ich bin dabei, eine Schnitzbank zu zeichnen (um sie danach zu bauen) und ich komme nicht klar mit den runden Beinen die schräg nach hinten/vorne und auch zur Seite stehen sollen, horizontal auf 77 Grad (vertikal folglich 13 Grad).
Ich kriege es nicht hin, ihm die richtige Neigung zu geben und ihn zusätzlich unten und oben abzuschrägen.

Ich bin von einem quadratischen ausgegangen, aber ich krieg den nicht rund, weil er schräg ist.
Wie muß ich da vorgehen?

Mit freundlichen Grüßen
Aloha
Antworten Zitieren
#2
Hallo Aloha,

Beginne mit einem runden Bein : Kreis - PushPull, dann Gruppieren
Mach es etwas länger, als es später werden soll, denn es wird ein wenig abgeschnitten.
Mit dem Drehen gehst Du an einem Punkt im obersten Kreis.
Gehe ungefähr in die seitliche Ansicht mit der roten Achse. Drücke auf die Pfeiltaste rechts (rote Achse) und drehe das Bein um 13° nach rechts.
Dann gehst Du in eine Ansicht etwas von vorn. Drücke auf die Pfeiltaste links (grüne Achse) und drehe das Bein um 13° nach links.
Das sollte nun das Bein hinten links sein.
Nun machst Du Dir zwei recht große Flächen (auf der blauen Ausrichtung), die Du in dem Abstand zueinander machst, wie Dein Bein lang werden soll. Nach dem eventuellen Gruppieren verschiebst Du sie so, dass Dein Bein dazwischen liegt.
Jetzt brauchst Du nur noch alles miteinander Verschneiden (eventuell dazu Gruppen auflösen oder bearbeiten) und den unbrauchbaren Rest löschen.
Die restlichen Beine erstellst Du am besten durch Spiegeln, damit die Schräge auch immer in der richtigen Richtung  bleibt.

Ich wollte ein Gif machen, aber das wäre zu lang geworden, deshalb die hoffentlich verständliche Beschreibung.

LG Peter
Antworten Zitieren
#3
Hallo Aloha,
ich hab jetzt der Einfachheit halber mal eine Bildfolge gemacht:
   
LG Peter
Antworten Zitieren
#4
Hallo Peter,

vielen Dank für deine Mühe!
Ich versuche, deine Methode umzusetzen.
Aber, wenn ich das auch schaffe, dann kommt der weitaus schwierigere Teil, die Realisation, und ich frage mich, wie ich die Löcher für die Beine im selben Winkel bohren werde.
Und vorher muß ich auch noch, um komplett zu sein, die Löcher mit Sketchup in die Platte "bohren".

MfG
Aloha
Antworten Zitieren
#5
Hallo Aloha,

da drängt sich mir zuerst die Frage auf, wie Du die Beine in der Sitzfläche befestigen willst.
Aus Fotos oder Zeichnungen aus dem Internet sehe ich, dass die Beine mit kegelförmigen Anschrägungen in das Sitzbrett eingepresst werden.
Oder hast Du es doch vor mit einem Zapfen, wie links zu sehen?

.jpg   07 Bein .jpg (Größe: 13,54 KB / Downloads: 36)
Ich bin jetzt nicht der gelernte Schreiner, aber die Kegelverbindung erscheint mir noch am besten, denn die gab es schon früher an jedem Schemel.

Vieleicht kannst Du uns mal eine Skizze oder Foto zeigen, wie die Schnitzbank später aussehen soll.
LG Peter
Antworten Zitieren
#6
Hallo Peter,

als ich vorhin in meiner Holzwerkstatt war ist mein Blick über alte Gewindeeisen für Holz geschweift die ich vor einigen Jahren erstanden hatte und die ich an die Deckenbalken gehängt habe, und da ist mir die Idee gekommen, es mit einer Gewindebefestigung zu versuchen.
Wenn ich das nicht hinkriege, werde ich sie mit Holzzapfen und Leim (oder nur Leim) befestigen.

Aber das scheint mir nicht das größte Problem zu sein, das mich erwartet, sondern, wie schon im vorigen Beitrag erwähnt, das Bohren der Löcher auf 77 resp. 13 Grad zu 2 Seiten.
Ich denke, ich werde es mit einer schiefen Ebene versuchen, die vom SCheitelpunkt zu 2 Seiten um 13 Grad abfällt. Ich habe versucht, solch eine Ebene zu zeichnen, aber ich habe es nicht hingekriegt, sie zu füllen, wohl weil sie schief ist (siehe screenshot).

Zu dem Bild der Schnitzbank: die Zeichnung ist noch nicht fertig; ich muß noch die Position der wichtigsten Teile studieren.

MfG
Aloha


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antworten Zitieren
#7
Hallo Aloha,
wenn ich Dich richtig verstehe, erwartest Du Schwierigkeiten beim Bohren der schrägen Löcher in das Sitzbrett. Und das aber in der realen Welt, oder?
Wie ich schon erwähnte, bin ich kein Schreiner , sondern "Schlosser", da kann ich Dir nicht weiterhelfen.
Auf Deinem Modell sehe ich, dass Deine Schnitzbank schon recht weit gediehen ist und Du meiner Ansicht nach mit dem Modellieren keine großen Probleme hast.
Um die richtigen Positionen der einzelnen Teile zu finden, ist SketchUp selbstverständlich das richtige Programm. Denn da kann man Drehen und Schieben, bis alles passt. Natürlich immer vorausgesetzt, man hat alles in Gruppen und Komponente vorliegen.
So wünsche ich Dir noch alles Gute mit dem "Konstruieren".
LG Peter
Antworten Zitieren
#8
Vielen Dank!
Ich habe meinen vorigen Beitrag vervollständigt!
Ja, in der "realen Welt" erwarte ich die Schwierigkeiten. Das mit dem "Bohren" der Löcher in Sketchup ist ja eigentlich nur eine Spielerei, und nicht unabdinglich für den Bau der Bank.
Antworten Zitieren
#9
...anstatt der schiefen Ebene könnte ich auch eine winkelmäßig verstellbare Halterung für die Bohrmaschine basteln, aber ich denke, das wäre um einiges schwieriger, hätte allerdings den Vorteil, dass ich sie auch für andere Projekte, mit anderen Winkeln, gebrauchen könnte. Aus Eisen müsste sie wohl idealerweise gefertigt werden. Es ist nicht das Material Eisen das mich davon abhält; einige Erfahrung habe ich damit und verfüge auch über ein Schweißgerät.
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Winkel (Schräge) von Textur einstellen ? jusi 3 861 14.03.2017 - 17:16
Letzter Beitrag: cotty
  Frage zu Cotty`s "Schräge" rosketch 2 1.130 12.02.2016 - 19:40
Letzter Beitrag: rosketch
  "Schräge" auf Mauervorsprung - wie ? rosketch 2 2.152 19.12.2015 - 12:20
Letzter Beitrag: rosketch

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste