SketchUp-Forum.DE
Wasserdichtigkeit wie prüfen? - Druckversion

+- SketchUp-Forum.DE (https://www.sketchup-forum.de)
+-- Forum: SketchUp (https://www.sketchup-forum.de/Forum-SketchUp)
+--- Forum: Datenaustausch (https://www.sketchup-forum.de/Forum-Datenaustausch)
+---- Forum: 3D-Druck (https://www.sketchup-forum.de/Forum-3D-Druck)
+---- Thema: Wasserdichtigkeit wie prüfen? (/Thread-Wasserdichtigkeit-wie-pr%C3%BCfen)



Wasserdichtigkeit wie prüfen? - jusi - 06.01.2018

Hallo, nachdem ich zwar in SU ein Modell für 3D Druck zeichnen und als STL abspeichern konnte, wird dieses Modell im Slicer als fehlerhaft angezeigt. Es ist offenbar "nicht wasserdicht". Wie prüfe ich auf SU Seite ob es diesbezügliche Fehler gibt? Wenn Fehler da sind, wie lassen sich die am besten vermeiden?  Sorry für den Anfängerfehler.

Hier ein Bild sowie skp-Datei.

[attachment=2014]


RE: Wasserdichtigkeit wie prüfen? - SketchUp3D.de - 07.01.2018

eine simple Gruppierung in SU sagt natürlich nichts über die ‘Sauberkeit‘ des Modells aus...

(04.01.2018 - 11:11)SketchUp3D.de schrieb: Dazu kann man in SU Pro sehr gut die "Ansicht > Symbolleisten... > Volumenkörperfunktionen" verwenden.

Mit ThomThoms Plugins wie "CleanUp³" und ggf. "Solid Inspector²" usw. lassen sich Modelle entsprechend bereinigen bzw. prüfen, die exportierten STL-Daten können mit Werkzeugen wie "netfabb" analysiert und ggf. repariert werden. Weitere Informationen dazu in unserer diesbezüglichen Info.



RE: Wasserdichtigkeit wie prüfen? - jusi - 07.01.2018

(07.01.2018 - 00:27)SketchUp3D.de schrieb: eine simple Gruppierung in SU sagt natürlich nichts über die ‘Sauberkeit‘ des Modells aus...

Habe ich auch nicht behauptet, sondern gedacht, es wüsste jemand, "wie"...Da ich kein Pro habe, nutzen mir auch die Volumenkörperfunktionen nichts. Danke für die angegebenen Bereinigungstools.


RE: Wasserdichtigkeit wie prüfen? - SketchUp3D.de - 07.01.2018

(07.01.2018 - 16:22)jusi schrieb: Habe ich auch nicht behauptet...

dann habe ich wohl dein “in SU keine Fehleranzeige“ missverstanden.

(07.01.2018 - 16:22)jusi schrieb: Da ich kein Pro habe, nutzen mir auch die Volumenkörperfunktionen nichts.

In einem Forum geht‘s bei Antworten immer auch um andere Teilnehmer/Leser, daher sind Antworten zu möglichen Optionen für den Fragesteller möglicherweise nicht relevant, für andere ggf. schon.

(07.01.2018 - 16:22)jusi schrieb: Danke für die angegebenen Bereinigungstools.

stammt aus deinem Thema hier.

Norbert


RE: Wasserdichtigkeit wie prüfen? - SketchUp3D.de - 10.01.2018

Fuss und Mittelteil haben keine Wandstärke, d.h. bestehen nur aus den äusseren Flächen und haben also kein Volumen.

Am besten nochmal die korrekte Kontur des halben Schnittes erstellen und wie bereits in deinem zugehörigen Betrag beschrieben per "Folge mir" rotieren.

Norbert


RE: Wasserdichtigkeit wie prüfen? - jusi - 12.01.2018

(10.01.2018 - 11:49)SketchUp3D.de schrieb: Fuss und Mittelteil haben keine Wandstärke, d.h. bestehen nur aus den äusseren Flächen und haben also kein Volumen.

Vielen Dank Norbert für den Hinweis. Ich habe das Teil nochmal neu "gezeichnet" und auf "Volumen" geachtet. In meinem Bekanntenkreis hat jemand einen Wanhao 3D Drucker, da konnte ich den Becher ausdrucken. Mit dem Programm "Slic3r", das repariert auch noch Fehler (während Cura einen falschen Maßstab wählte). Der Bekannte hat den Drucker über "AliExpress" gekauft, da gibt es interessante Angebote um die 300,00 Euro, auch solche aus Lager in Deutschland. Ich überlege jetzt echt, ob ich mir nicht auch einen Drucker zulege, Sketchup eignet sich ja prima als Modellentwerfer.  Mal sehen...


RE: Wasserdichtigkeit wie prüfen? - mühlbauer - 01.04.2019

(12.01.2018 - 18:46)jusi schrieb: ...  "Slic3r", das repariert auch noch Fehler (während Cura einen falschen Maßstab wählte). ...

Solche Fehleinschätzungen sollte man so nicht stehen lassen. Sowohl "Slic3r" als auch "Cura" gibt es in unzähligen Versionen. Was solche Programme manchmal unter "Reparatur" verstehen muss nicht dem Wunsch des Users entsprechen. Da wird gern mal einfach ein Loch geschlossen (im Fall des Eierbechers vermutlich im Fuß, wo es nichts ausmacht). Die Maßeinheit kann eingestellt werden und sollte auf Millimeter stehen, wenn man nur eigene Entwürfe drucken will. Bei importierten Objekten z.B. aus thingiverse sollte natürlich auf Inch eingestellt werden, wenn es für thingiverse in Inch konstruiert wurde. Ein Dauerthema .

Wenn man schon vorher weiß, dass man keine Farbe braucht (gibt freilich auch 3D-Farbdrucker), dann sollte das in SU auch ausgeschaltet sein. Jede invertierte Fläche (Standardeinstellung grau) wird nicht gedruckt oder meldet das Objekt als "nicht dicht". "Flächen ausrichten" hilft nur bei simplen Objekten!

Beim 1.Becher fehlte halt gleich die ganze Wand - da nützt invertieren natürlich nichts.