SU Make Modell für 3D Druck vorbereiten - welches Druckformat?
#1
Ich würde gerne ein mit SU Make erstelltes Modell von einem (irgendeinem) Internet-Dienstleister als 3D-Druck ausdrucken lassen. Muss ich dazu mit SU dieses Modell speziell vorbereiten um es in einem Slicer-Programm weiterzuverarbeiten? In welchem Format muss ich das Modell "exportieren" - ich finde nur *.dae und *.kmz kein spezielles 3D-Druck-Format z.B. kein *.STL - geht das überhaupt mit "Make"?
Antworten Zitieren
#2
Es gibt das kostenloses Plugin SketchUp STL im Extension Warehouse:

http://extensions.sketchup.com/content/sketchup-stl
Antworten Zitieren
#3
Vielen Dank, ich dachte schon mit "Make" sei man außen vor. Allerdings: ich habe auf der Webseite bei geöffnetem SU Make "Install" angeklickt, da tut sich aber nichts.


Nachtrag: ich habe es noch einmal versucht, da wurde dann ein Trimble Password angefordert. Da ich seltsamerweise eins habe (angelegt als ich vor Tagen das Browser-SU-Free ausprobiert habe, das war im Browser noch hinterlegt) wurde dann zunächst auf english "Download" dann auf Deutsch "Installieren" angezeigt, aber es installierte sich nichts. Bei einem weiteren Versuch landete ich  im Trimble Account eines "Sergio L." den ich gar nicht kenne. Sehr seltsam.

Bin dann nochmal rein, dann landete ich in meinem Trimble Account und es kam der Hinweis "Herunterladen" - anschließend lag im Download-Ordner eine Datei *.rbz, mit der ich aber nichts anfangen kann. Hat jemand eine Idee?
Antworten Zitieren
#4
Fenster > Extension Warehouse > Suche: sketchup stl“

oder das heruntergeladene RBZ per “Fenster > Erweiterungs-Manager > Erweiterung installieren“ installieren.

Mehr dazu in der zugehörigen FAQ.

Norbert
Antworten Zitieren
#5
(03.01.2018 - 19:44)jusi schrieb: Muss ich dazu mit SU dieses Modell speziell vorbereiten...

dein Modell sollte 'wasserdicht' und eindeutig sein, also keine Löcher und freistehende oder deckungsgleiche Elemente beinhalten.

Dazu kann man in SU Pro sehr gut die "Ansicht > Symbolleisten... > Volumenkörperfunktionen" verwenden.

Mit ThomThoms Plugins wie "CleanUp³" und ggf. "Solid Inspector²" usw. lassen sich Modelle entsprechend bereinigen bzw. prüfen, die exportierten STL-Daten können mit Werkzeugen wie "netfabb" analysiert und ggf. repariert werden. Weitere Informationen dazu in unserer diesbezüglichen Info.

Norbert
Antworten Zitieren
#6
Vielen Dank Norbert für die Infos. Ich werde jetzt versuchen die rbz Datei zu installieren, dann mit SU ein 3D Druck konformes STL Testobjekt zu erstellen. Bin mir noch nicht im Klaren, ob ich dann die STL-Datei auch noch selbst an einen Slicer übertragen und damit druckfähig machen soll oder ob das der Druckdienstleiter macht...werde mal einen kontakten (der auch preislich für Hobby User interessant ist , wahrscheinlich findet man die eher in 3D user Foren).
Antworten Zitieren
#7
der Dienstleister benötigt nur die STL-Datei, Slicer und Drucker sind ja seine Dienstleistung. Vorher mit einem der in obiger Info benannten STL-Viewer reinschauen schadet aber sicher nicht.

Einige der gängigen 3D-Druck Dienstleister wie z.B. 'trinckle' sind ebenfalls verlinkt, kann man gut für Infos zu Anforderungen, Materialauswahl und Preisen nutzen.

Norbert
Antworten Zitieren
#8
Hallo Norbert, ich habe genau gemacht was du beschrieben hast, aber ich kriege die STL-Anwendung nicht installiert.
Wenn ich anklicke “Fenster > Erweiterungs-Manager > Erweiterung installieren“ kommt ein Fenster/Menü, da kriege ich die RBZ Datei auch hinein bzw. angezeigt mit Häkchen,  aber dann fragt er nach einer "Anmeldung" (Sie müssen angemeldet sein). Wenn ich auf Verdacht auf "Anmelden" klicke kommt die Meldung "Prüfen Sie die Internetverbindung" obwohl ich tief im Internet drin bin (schreibe ja gerade auch diese Zeilen online). Was mache ich falsch, speziell auch, was müsste ich da anmelden - mein Google Konto?


   
Antworten Zitieren
#9
der STL-Export ist offensichtlich korrekt installiert: "Datei > STL-Export..."

Um Plugins/Erweiterungen per "Fenster > Extension Warehouse" installieren zu können oder per "Fenster > Erweiterungs-Manager" aktualisieren zu können, wird eine Benutzer-Anmeldung beim "Extension Warehouse" benötigt. Für eine Anmeldung kann entweder ein Trimble-Konto oder ein evtl. bereits vorhandenes Google-Konto verwendet werden.

Wenn angemeldet wird in der Hinweiszeile des SU Programm-Fensters ein entsprechend aktives Personen-Icon (unten links, Maus darüber halten für Infos) angezeigt.

Wer die SketchUp Pro-Version verwendet kann im übrigen alternativ im OBJ oder 3DS-Format exportieren, dürfte von den meisten Dienstleistern auch akzeptiert werden.

Norbert
Antworten Zitieren
#10
(05.01.2018 - 11:44)SketchUp3D.de schrieb: der STL-Export ist offensichtlich korrekt installiert: "Datei > STL-Export..."

Danke Norbert, habe es gefunden....

Allerdings eine Nebenfrage: Wenn "Anmelden" verlangt wird, ist da das Google-Konto gemeint (falls man kein Trimble-Konto hat)?
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste