Landrover gezeichnet und gedruckt
#1
Seit ich einen 3D Drucker habe, zeichne ich Automodelle in SketchUp, drucke diese, montiere das Gedruckte auf fernsteuerbare Chassis (aus China), baue Scheinwerfer ein und meine Enkel fahren damit durch den Park.
Habe ja hier schon zwei oder drei davon gezeigt.
Gerade wurde ein Land Rover Defender fertig. Hier der Entwurf in SketchUp. Etwa 50 cm lang ist das Modell.

   

   

Und hier das gedruckte Ergebnis:

   

   

   

SketchUp ist dafür ideal. Allerdings gibt es immer noch einen (schon länger bekannten) "Spiegelfehler" in SketchUp, wodurch bei gespiegelten Druckteilen fehlerhafte STL Druckdateien erzeugt werden. Mit dem Windows 3D Builder lässt sich der Fehler aber korrigieren. Bin mal gespannt ob und wann die SketchUp-Macher sich um diesen Fehler kümmern.

Ich importiere Blue Prints und Fotos nach SketchUp, zeichne darauf die Entwürfe. Wenn alles fertig ist, erzeuge ich die STLs in SketchUp, korrigiere sie im Win 3D Builder, exportiere sie in den Bambu Slicer, erzeuge darin 3mf-Dateien und schicke diese über WLAN an den Drucker...so läuft das.

Neuerdings habe ich einen Bambu Lab Speed Printer, der nicht nur schnell, sondern auch mehrfarbig druckt.

LG Rolf
Zitieren
#2
sehr schick!
Zitieren
#3
Thumbs Up 
Hallo Rolf,

da kann man mal sehen, was man mit viel Fleiß, Übung und natürlich auch mit einem gewissen Grad an Ausdauer erreichen kann.

Im Prinzip begleiten wir Dich vom Forum quasi von Anfang an bei Deiner Arbeit. Deine Ergebnisse sind echt super geworden. Ist ja auch ein schönes Hobby, dieser perfekte Modellbau.
Dass sich dazu SketchUp perfekt eignet, gibst Du uns immer wieder als Beweis.
Ich hoffe, dass auch andere SU-Nutzer von diesem "Virus" infiziert werden.

Dieser Landrover -  ist ja schon ein etwas älteres Modell - hat gottseidank noch recht gerade und einfache Flächen und Linienzüge. Demnach perfekt fürs Nachmodellieren.
Die neueren Modelle werden sicher etwas schwieriger.

In jedem Fall eine sehr schöne Arbeit, mit der man am Ende auch gut spielen kann.

Rolf, bitte weiter so.

Viele Grüße
Peter
Zitieren
#4
@Peter C
Ja Peter, du hast Recht, der 2000er Defender ist wegen seiner gleichmässigen und symetrischen Form "relativ" leicht zu zeichnen, man kann das mit den Standardwerkzeugen von SU und braucht nicht mal Plugins. An aktuelle Modelle mit mehrfach gebogenen Karosserielinien würde ich mich gar nicht rantrauen, da müsste ich so Experten wie Dir oder @cotty mal über die Schulter schauen.
3D Druck macht in Verbindung mit SketchUp richtig Spaß, da hat man nach dem Zeichnen auch wirklich was "in der Hand".

LG Rolf
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Old Timer Jeep mit SketchUp entworfen und 3D gedruckt rosketch 2 2.099 15.09.2021 - 22:32
Letzter Beitrag: rosketch

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste