Komponenten und paarweise vorkommende Objekte mit gespiegelter Geometrie
#1
Moin.

Es wird ja empfohlen, Objekte, die mehr als einmal vorkommen als Komponente zu deklarieren. Und einmalig vorkommene als Gruppe.

Wie behandelt ihr die typischerweise paarweise vorkommenden Objekte mit gespiegelter Geometrie wie z.B. linke und rechte Seitenwand.

Sie sind weitgehend ähnlich, unterscheiden sich aber z.B. in der Lage einer Nut für die Rückwand auf der Rückseite.

Welches Vorgehen empfehlt ihr dazu?

Deklariert ihr die linke und rechte Wand von Anfang an als 2 getrennte Komponenten und nehmt in Kauf, dass z.B. Änderungen der Außenmaße oder der Dicke der Seitenwände dann an beiden Komponenten vorgenommen werden müssen?
Antworten Zitieren
#2
Eine vermutlich schnelle Möglichkeit ist, erst eine gleiche Komponente möglichst lange zu nutzen und alle gleichen Details zu realisieren und erst zum Ende eine Komponente eindeutig machen und die abweichenden Details zeichnen.
Antworten Zitieren
#3
Hallo,
wenn die beiden Seitenwände immer gleich bleiben, jedoch nur gespiegelt sind,
kannst Du trotzdem mit Komponenten arbeiten:
   
Click to start!

(Das Gif ist etwas wackelig, habe nicht die ruhige Hand wie Jörg. Ich muss auch nach einer neuen Maus schauen)

Peter
Antworten Zitieren
#4
Vielen Dank Peter. Sieht elegant aus.
Ich werde versuchen die Erweiterungen Mirror zu verstehen. Aber da passiert bei winzigen Bewegungen so schnell so viel, dass ich da nicht durchsehe.
Antworten Zitieren
#5
Das war eines der ersten Videos von Jörg.



Dort wird im dritten Teil die Erweiterung Mirror besprochen.


Peter
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste