Gehäuse mit Verschraubung
#11
(28.07.2020 - 09:54)leochrisi schrieb: Ich hab deine Angaben so weit verstanden und mal ein erstes Ergebnis. Schau es dir mal an und gib Bescheid. Vielleicht passt es auch schon so für dich.

Genau so. Das reicht mir schon.
Ich hoffe das es im 3D Drucker paßt sich also verschrauben läßt.
Wen nicht müßte das Gewinde 0,3mm Spiel haben damit es auf jeden Fall geht.
Antworten Zitieren
#12
So, hier mal ein Ergebnis. Bin erst gestern am Abend dazugekommen, etwas zu machen. Die Tatsache, dass das Modell für einen 3D-Druck verwendet wird, brachte mich dann doch etwas ins Schwitzen.  Confused

.skp   Geiger-Glocke01.skp (Größe: 4,2 MB / Downloads: 4)
Ich hoffe, es passt so weit.
LG Chris
Antworten Zitieren
#13
Hallo Chris,
Die beiden Gruppen sind keine Volumenkörper. Huh

Da wird es etwas Schwierigkeiten mit dem Druck geben.
Ich habe zwar auf die Schnelle mit dem Solidinspector und mit Äußere Schale versucht, Ordnung reinzubringen, ist mir aber nicht sofort gelungen.
Irgendwelche Linien oder Kanten schwirren noch rum oder Flächen sind nicht korrekt geschlossen. Ich habe das Gewinde und/oder die Kuppel in Verdacht.
Da wirst Du nochmals nacharbeiten .... oder besser, Lordcyber kann sich auch etwas mit einbringen. Bis jetzt hat er sich noch nicht mal bedankt für Deine Mühe.

Peter
Antworten Zitieren
#14
(30.07.2020 - 08:22)Peter C schrieb: .... oder besser, Lordcyber kann sich auch etwas mit einbringen. Bis jetzt hat er sich noch nicht mal bedankt für Deine Mühe.

Hallo,
ich schau es mir heute an.
Hatte gerade Ergotherapie.

Und keine Sorge ich hatte mit Chris per PN Kontakt.
Da wurde sich bedankt. Aber durchaus berechtigte Anmerkung. Habe es selber oft genug erlebt.
Ich bin absolut kein Mensch der Sachen für Selbstverständlich nimmt. Daher habe ich ja gleich gesagt das es nicht umsonst sein soll.
Danke und Gruß

Mike (Lordcyber)
Antworten Zitieren
#15
Wie ich Anfangs schon geschrieben habe, wurde das Ganze zu einer wirklichen Herausforderung. Es ist auch so, dass mir das Wissen um 3D-Druck mit Sketchup das nötige Wissen fehlt. So auch, dass es ein Volumenkörper sein muss.  Huh Confused Ich hoffe, dass das vorhandene Modell trotzdem verwendet werden kann. Sonst wär das wirklich schade. Nicht wegen meiner Arbeitszeit,..hab dabei wieder einiges gelernt. 

Und wie Lordcyber schon schrieb, sind wir auch per PN im Kontakt.
Antworten Zitieren
#16
Hallo Mike,

Sorry, das mit der PN wußte ich nicht.

Aber wie schon oft erlebt, auch im Forum enden manche gute Ratschläge einfach ohne Rückmeldung.
Wir hier im Forum freuen uns manchmal schon über eine Bewertung.

LG Peter
Antworten Zitieren
#17
(30.07.2020 - 09:08)leochrisi schrieb: Ich hoffe, dass das vorhandene Modell trotzdem verwendet werden kann. Sonst wär das wirklich schade. Nicht wegen meiner Arbeitszeit,..hab dabei wieder einiges gelernt. 

Im Slicer sieht es gut aus. Jage eben den Sockel mal durch den Drucker. Das dauert aber 5h. Dann werde ich ja sehen wie es rauskommt.
Natürlich kommt dann eine Rückmeldung mit Foto.

@Peter C
Absolut kein Problem. Wie gesagt ich kenne das auch zu genüge. Wollte es nur klarstellen.
Antworten Zitieren
#18
Hallo,
Sockel ist schon mal fertig gedruckt. Sieht gut aus auch mit dem Gewinde.
Jetzt geht die Glocke in Druck. geschätzt 20h.
Fotos und Bericht kommen wenn beides fertig ist.
Antworten Zitieren
#19
Hallo Chris,
wie hast Du das Innengewinde gezeichnet?
Ich habe versuch das Objekt zu bereinigen, sodass es ein Volumenkörper wird.
Es ist mir aber nicht gelungen, weil das Innengewinde nicht sauber gezeichnet ist.

Ich habe aber keine Ahnung, wie man ein Innengewinde zeichnet, möchte aber gerne wissen wie das funktioniert.

Grüße, Franz
Antworten Zitieren
#20
Hallo Franz
Ja ja, ..es sind mir da und dort kleine Fehler passiert.  Blush
Zu deiner Frage. Ich hab mir das recht leicht gemacht und einen Querschnitt vom fertigen Außengewinde genommen und mit dem Versatzwerkzeug um 0,3 mm "vergrößert"
   
Und dann dasselbe Prozedere wie für das Außengewinde. In meinem Fall war das eine Linie mit 1800mm Höhe (Zeichnete um das 100fache größer um Fehler mit dem Upright Extruder zu vermeiden. Dann zeichnete ich eine Helix mit einer Steigung von 0 mm auf 1800mm...... usw,...usw. Gibt einige gute Videos dazu. Ein wirklich gut erklärtes ist von Jörg. 


LG Chris
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste