3D Objekt ist hohl in den "Wänden"
#1
Hallo,
ich mache gerade erste Versuche mit Stl-Export in SU. Ich habe einfach einen Zylinder mit einer Wandstärke vo ca. 2mm erstellt. Das Erstellen der stl-Datei klappt und ebenso das Einlesen in mein 3D-Programm (Idea-Maker und Raise 3D-Drucker). Beim Drucken fällt dann sofort auf, dass die Wand hohl bleibt und nicht ausgefüllt wird... Infill steht auf 20%. Ich denke, dass das Objekt in SU kein richtiger Körper ist??? Wie  ändere ich das? Sketchup gefällt mir so gut, dass ich hier am Ball bleiben will. Vorher habe ich mit dem Inventor meine stl-Dateien erstellt.

mir ist im Moment nicht klar, wie ich hier die Datei einfügen kann???

tschau
Wolfgang
Antworten Zitieren
#2
Hallo,
hat sich inzwischen geklärt: das Sketchup-Objekt hatte ich gruppiert, habe das jetzt geändert in Komponente. Da hat sich das Objekt auch schon optisch drastisch geändert: die Wände sind nun in viele kleinere Flächen unterteilt.
Der 3Druck ist jetzt vollkommen in Ordnung....
mir ist aber immer noch nicht klar, wie man eine Datei anhängen kann???
tschau
Wolfgang
Antworten Zitieren
#3
(06.06.2018 - 13:29)wolwes schrieb: mir ist aber immer noch nicht klar, wie man eine Datei anhängen kann???

OffTopic


  1. Attachment-Sektion unter Text-Feld
  2. Neues Attachment: Datei auswählen
  3. Attachment hinzufügen
  4. optional: Attachment in Beitrag einbinden



Norbert
Antworten Zitieren
#4
Hallo Norbert,
danke für die Information....

tschau
Antworten Zitieren
#5
Gruppe oder Komponente sollte für die Geometrie in SU eigentlich keinen Unterschied machen...

2 mm Wandstärke mit 20% Infill?

Grundsätzlich sollte dein Modell 'wasserdicht' und eindeutig sein, also keine Löcher und freistehende/verwaiste oder deckungsgleiche Elemente beinhalten.

Dazu kann man in SU Pro-Version sehr gut die "Ansicht > Symbolleisten... > Volumenkörperfunktionen" verwenden.

Mit ThomThoms Plugins wie "CleanUp³" und ggf. "Solid Inspector²" usw. lassen sich Modelle entsprechend bereinigen bzw. prüfen, die exportierten STL-Daten können mit Werkzeugen wie "netfabb" analysiert und ggf. repariert werden. Weitere Informationen dazu in unserer diesbezüglichen Info.


Norbert
Antworten Zitieren
#6
Hallo,
geht um Saugrohr-Adapter. Die Dinger braucht man ständig mit unterschiedlichen Durchmessern, wenn man viel mit holz-bearbeitenden Werkzeug-Maschinen arbeitet.
20%Infill.... ist so ein Erfahrungswert, dann sind die Wände für mich stabil genug. Auf Filament-Verbrauch guck ich nicht so. Auf die Qualität der 3D-Objekte schau ich nicht so unbedingt. Hauptsache, das Ding erfüllt seine Zweck und führt seine Funktion aus.

Gruppe/Komponente.... Bei mir war das aber so: Mit Grupperung hatte ich zwei Wände mit Luft dazwischen. Erst als Komponente änderte sich das. Vielleicht lag es auch daran, wie ich das Testrohr gezeichnet habe. Zwei Kreise und die Zwischenfläche hochgezogen. Geht zwar schnell, entspricht aber vielleicht nicht dem "normalen" Vorgehen, falls es das geben sollte.

tschau
Wolfgang
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste