SketchUp-Forum.DE
Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar - Druckversion

+- SketchUp-Forum.DE (https://www.sketchup-forum.de)
+-- Forum: SketchUp (https://www.sketchup-forum.de/Forum-SketchUp)
+--- Forum: Installation & Lizenz (https://www.sketchup-forum.de/Forum-Installation-und-Lizenz)
+---- Forum: Hardware (https://www.sketchup-forum.de/Forum-Hardware)
+---- Thema: Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar (/Thread-Darstellung-verzerrt-und-Komponente-nicht-eindeutig-machbar)



Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar - rosketch - 18.04.2020

Seit dem Installieren von SU Pro 2020 Testversion kriege ich  beim "Bewegen" verrzerrte Bildschirmdarstellung. Wie kann ich das vermeiden? Mit SU Make 2017 habe ich diese Verzerrung nicht. Mein System: i7-4790K, 16GB, GTX9

Nach dem Laden einer externen Datei (STL) wird diese in SU Pro als Komponente angezeigt. Diese lässt sich aber nicht "eindeutig" machen. Das Problem dabei ist, dass ich das komplette Projekt nicht skalieren kann, da Komponenten nicht mitskaliert werden. Ich muss also manuell das einzelne Objekt skalieren, was ich aber nicht möchte. Wie kann ich daraus eine Nicht-Komponente machen?

Vielen Dank
Rolf

(ein paar weitere 3D Druck-STL-bezogene Probleme habe ich im 3D Druck Unterforum gepostet).

[attachment=3169]

[attachment=3170]


RE: Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar - cotty - 18.04.2020

Ist für die Verwendung von SketchUp in den Grafikkarteneinstellungen die gute Karte angegeben?
Eine Darstellung nur von Linien während des Drehens der Ansicht ist üblich, wenn die Grafikkarte es nicht mehr schafft, alles anzuzeigen.
Ist die Komponente mehrfach vorhanden? Ansonsten gibt es nichts eindeutig zu machen...


RE: Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar - rosketch - 18.04.2020

Vielen Dank @cotty

Also die Grafikkarte GTX9 hat bei "Make" keine Probleme der Darstellung, nur bei Pro, selbst wenn ich beide Programme nebeneinander öffne, zeigt Make eine einwandfreie Darstellung und Pro nicht.

Und was die "Komponente" betrifft sagt auch nur Pro, dass es eine Komponente sei und lässt nicht skalieren. Make hat damit keine Probleme und skaliert einwandfrei . Auch wenn ich beide Programmversionen nebeneinander öffne.


RE: Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar - rosketch - 18.04.2020

Ergänzung bezüglich "Skimp".

Ich habe jetzt das empfohlene PlugIn "Skimp" testweise für 5 Tage in SU Pro 2020 installiert und erst mal auf die Schnelle überprüft was es zum Thema "Skalieren" bzw. "Komponenten" sagt.

Skimp ist sehr schnell, die 90 MB Datei war ruckzuck importiert.

EDIT: Aus Übersichtsgründen mache ich aber in diesem Thread weiter...Sorry für Doppelthread...


RE: Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar - rosketch - 25.04.2020

(18.04.2020 - 12:05)cotty schrieb: Ist für die Verwendung von SketchUp in den Grafikkarteneinstellungen die gute Karte angegeben?
Eine Darstellung nur von Linien während des Drehens der Ansicht ist üblich, wenn die Grafikkarte es nicht mehr schafft, alles anzuzeigen.

GTX 9 ist installiert.
Ich erwäge, die zum Test installierte SU Pro 2020 zu behalten, muss aber vorher sicher gehen  ob es auch zufriedenstellend läuft. Meine Systemausstattung , speziell die Grafikkarte, scheint nicht optimal zu sein, siehe den Screenshot in meiner Eingangsfrage. Zur Zeit:  I7-4790K, 16 MB RAM, Grafik GTX 9
Andernfalls müsste ich bei Make 2017 bleiben, denn da habe ich die "Verzerrung" beim Arbeiten in derselben Datei nicht, selbst wenn Make und SU Pro nebeneinander geöffnet sind.

Meine Frage: welche Komponenten meiner Systemausstattung sollte ich "womit" ändern oder ergänzen, um die gezeigten  Bildverzerrungen zu vermeiden?
LG Rolf


RE: Darstellung verzerrt und Komponente nicht "eindeutig" machbar - SketchUp3D.de - 26.04.2020

Ab SketchUp 2017 wurden die Qualität der OpenGL-basierten 3D-Bildschirmausgabe verbessert, womit die Anforderungen an die verwendete Grafikkarte und deren Grafikkartentreiber stiegen, u.a. deswegen wurde die Abschaltung der Grafikkarten-Hardware in den OpenGL-Einstellungen ab der Version 2017 entfernt.

Es handelt sich bei der von dir gezeigten Bildschirm-Darstellung nicht um “Verzerrungen“ sondern ein Herunterfahren der Detailierung der Bildschirmausgabe (‘LoD‘) bei zu schwacher Leistung der Grafikkarte zwecks Aufrechterhaltung der Bildausgabe-Frequenz, also zur Vermeidung von ‘Ruckeln‘.

Deine Geforce GTX 960 liefert ~6.000 Passmark-Punkte, mit einer aktuellen GTX 1660 (ab ~200 €) sind ~11.000 Punkte realisierbar:

https://www.videocardbenchmark.net/high_end_gpus.html

Ich habe da mal was für dich vorbereitet.

Alternativ kann man sich auch mal nach einer guten Gebrauchten der Vorgänger-Serie GTX 1060 z.B. bei den eBay Kleinanzeigen umsehen, abhängig von der verwendeten Bildschirmauflösung/Mehrschirmbetrieb die Variante mit 6 GB V-RAM bevorzugen.


Norbert