kein Rahmen bei Auswahlwerkzeug
#1
Hallo liebe Community,

seit kurzer Zeit verwende ich SU2022 Pro zum Modellieren von Möbeln. Nach der Installation auf meiner Win7x64-Laptop fiel mir auf, dass das Auswahlwerkzeug keinen Auswahlrahmen zeichnet. Damit ist nicht sichtbar, was gerdae für den Rahmen ausgewählt wurde.

In allen Videos, die ich bisher gesehen habe, erscheint doch ein Rahmen, sogar in unterschiedlicher Form, je nachdem in welche Richtung er aufgezogen wird. Ist bei der Installation etwas schief gegangen?

Danke und schöne Grüße, Bodo
Antworten Zitieren
#2
was sagt die Bezugsquelle dazu?

Grafikkarte und Treiberversion ("Win+R > dxdiag > Anzeige")?

Falls integrierte intel (U)HD Grafik zuerst den Treiber aktualisieren und falls das nichts nutzt in SketchUp unter "Fenster > Voreinstellungen > OpenGL" die Option "Schnelles Feedback verwenden" deaktivieren.


Norbert
Antworten Zitieren
#3
Hallo Norbert,

danke für deine Antwort.
Die Bezugsquelle sagt, sie habe das Problem an den Support weitergeleitet, der sich bei mir melden wird. Nach gut einer Woche ist nichts weiter geschehen. Neue Anfrage an die Bezugsquelle hab ich schon geschrieben...

Im LT ist tatsächlich eine Intel HD-GK verbaut, aber lt. Fujitsu-Update Check ist die letztgültige Treiber-Version installiert.

Das "schnelle Feedback" ist standardmäßig aus, aber ich wollte es zum Ausprobieren mal anhaken. Da meldet SU, dass die Einstellung nicht mit Mehrfachkantenglättung funktioniert. Mit Kantenglättung=0 funktioniert dann auch der Auswahlrahmen. Aber das Modell sieht peinlich zerhackt aus. Die Einstellung vom Feedback ist dann egal.

Könnte es noch eine Möglichkeit geben, oder muss ich mich damit abfinden, entweder Rahmen oder glatte Kanten zu haben?

Liebe Grüße, Bodo


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Antworten Zitieren
#4
Intel HD-Grafikkarten sind dafür bekannt, problematisch zu sein. Sie sind sicher nicht die beste Wahl für ein grafikintensives 3D-Programm.
Antworten Zitieren
#5
Das versteh ich gut. Mein LT ist schon ein alter Hund, wie man auf wienerisch sagt, aber da es ansonsten (auch mit SU) keine Probleme gibt, werde ich lernen, damit zu leben. Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße, Bodo

PS: Werden in diesem Forum Themen beendet? Wer macht das?
Antworten Zitieren
#6
eine integrierte intel HD 520 (2015) ist für eine OpenGL-basierte 3D-Modellierung wenig tauglich, worauf die Bezugsquelle per Systemvoraussetzungen hätte hinweisen können.

Man könnte natürlich auch mal den aktuellen Treiber (05.02.2021) direkt von intel probieren... ansonsten bleibt nur damit leben oder ein taugliches System kaufen.


Norbert
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste