faces verschwinden teilw.
#1
Hallo! Ich habe das Problem fehlender faces, obwohl ich eine 2d Zeichnung sauber protrudet habe. Es passiert meist nachdem ich in das Format DXF exportiert hatte, und diese DXF dann erneut geöffnet hatte. (Die ganze Häkchen bei OpenGL habe ich schon weggemacht, also daran kann's nicht liegen!) Hier ein beispielhafter screenshot:

Woran liegt das? Und wie kann ich's reparieren?


Angehängte Dateien
.jpg   glitch.jpg (Größe: 20,2 KB / Downloads: 65)
Antworten Zitieren
#2
Ist es denn ein Ansichtsproblem oder fehlen die Flächen tatsächlich? Ist die Geometrie sehr klein? Ist der Ursprung weit entfernt? Kannst du das Modell hier hochladen?
Antworten Zitieren
#3
Hi cotty. Ja, ich stelle die Dateien in den Anhang. Es ist so, daß das Modell ursprünglich eine korrekte 2d-Zeichnung in DXF Format ist. Die habe ich nur mit ein paar Klicks in ein 3d-Modell verwandelt, indem ich die Zeichnung einfach nur 7mm hochgezogen habe. Dann auch wieder als DXF (3d) abgespeichert. Dabei gab es null Fehler und auch keine fehlenden faces. Erst beim erneuten Laden (Import) der DXF-Datei kommt die Meldung "108 degenerated faces" und ich sehe diese fehlenden faces. An mir liegt es nicht, denn ich habe nicht herumgepfuscht, keine Extensions benutzt, keine Texturen gesetzt, nichts verschoben oder sonstwie. Einfach nur 7mm hochgezogen. Mache ich diese Arbeitsschritte erneut, dann fehlen wieder die gleichen faces, das Problem ist also reproduzierbar!


Hier im Anhang die beiden Dateien:

.zip   2d3d.zip (Größe: 104,49 KB / Downloads: 6)

"2d Zeichnung.dxf": die ursprüngliche 2d-Zeichnung (alles einwandfrei!)

"3d Umwandlung.dxf": meine protrudierte Version in 3d
Antworten Zitieren
#4
Ich habe den Import (Meter) auch vorgenommen und anschließend die extrudierte Version als 3D DXF exportiert. Meine Version ist bezüglich der Dateigröße etwa halb so groß, keine Ahnung woran dies liegt. Ein Import führt auf 4 "degenerated faces", die sich leicht beheben lassen, ohne fehlende Flächen. Ich hab die exportierte Datei beigefügt.


Angehängte Dateien
.zip   3d-Umwandlung_cotty.zip (Größe: 37,63 KB / Downloads: 3)
Antworten Zitieren
#5
Hallo cotty! Das sieht gut aus, danke! Nun habe ich testweise deine Version einfach nochmal gespeichert (da muß ich ja auf "Export" gehen), und wieder geladen ("Import"). Dabei treten wieder 20 degenerated faces auf, einige davon auch stark sichtbar, siehe screenshot. Ist da irgendwas mit der export oder import Funktion im Argen?


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten Zitieren
#6
Normalerweise würde man die Geometrie einmal importieren und dann als SketchUp-Datei speichern. Gibt es für den wiederholten Ex- und Import einen triftigen Grund?
Antworten Zitieren
#7
Ja, weil ich DXF geschickt bekomme, diese bearbeite, und dann als DXF auch weitergebe an die Produktion (Laserschneiden, od. dgl.). Das SketchUp-Format ist ja proprietär, das nimmt kein Shop. Daher arbeite ich an den Sachen eigentlich nur als DXF. Ist die Import/Export Funktion nach DXF in Sketchup fehlerhaft? Dann müßte ich Sketchup aufgeben, das wäre schade.
Antworten Zitieren
#8
Ich vermute nicht, dass es sich um ein generelles Problem handelt, dann würde man öfter davon lesen. Wäre denn beispielsweise STL ein alternatives Format, das ist aufgrund der Einfachheit vermutlich robuster?
Antworten Zitieren
#9
Hallo cotty. Das wundert mich eben auch, daß man nicht davon liest. Ich wüßte eben gerne, warum diese degenerated faces erzeugt werden. Kannst du mir zumindest bestätigen, daß die degenerated faces auch bei dir jedesmal zunehmen, wenn du einmal auf Export und wieder auf Import gehst? Dann wüßte ich, daß der Bug bzw. das Problem auch bei anderen Leuten auftritt und nicht hier auf meinen PC, meine Version von Sketchup, meine Graphikkarte oder sonstwas beschränkt ist, was hier in meinem Zimmer ist.

Also das mit STL weiß ich nicht, ich bin mir nicht sicher, aber mir scheinen DXF oder SVG die akzeptierten Standardformate bei der Fertigung. Daran möchte ich mich schon gerne halten.
Antworten Zitieren
#10
(16.07.2015 - 02:37)Ikarus schrieb: Also das mit STL weiß ich nicht, ich bin mir nicht sicher, aber mir scheinen DXF oder SVG die akzeptierten Standardformate bei der Fertigung.

das DWG/DXF-Format ist der Industristandard für den Datenaustausch von 2D CAD-Daten, das STL-Format wird als 2D-Format typischerweise im Bereich der Datenübertragung an Grafik/Illustrations-Programme wie Illustrator, Corel oder Inkscape verwendet.

Für einen 3D-Datenaustausch werden regelmässig andere Formate verwendet. Bei kurvenbasierten 3D CAD-Systemen sind die Austausch-Formate STEP, SAT und IGES gängig, bei 3D Gitternetz-Modellieren (wie SketchUp) die Formate 3DS und OBJ sowie STL bei Verwendung für den 3D-Druck. Natürlich lassen sich auch 3D-Daten im DWG-Format (besser als DXF da binär und somit ~10-fach kompakter) speichern. Das 3DS- und OBJ-Format sind allerdings auf 3D Gitternetz-Daten optimiert (Flächen-/Knoten-Normalen oder Texturen usw.) und daher gängiger.

grundsätzlich, ein Speichern im nativen SketchUp SKP-Format ist etwas anderes als ein Ex-/Import in den unterstützen Austausch-Formaten und sollte nicht als Ersatz für die Verwendung der Speichern-Funktion verwendet werden, da Austausch-Formate a) immer nur ein Subset der in der Applikation erstellbaren Elementtypen unterstützen und daher b) bei einem Im-/Export naturgemäss eine u.U. fehlerbehaftete Interpretation der Daten notwendig wird. Typischerweise wird man also 3D-Daten direkt in SU erstellen oder importieren und dann im nativen SKP-Format speichern bis man ggf. das fertige Modell für eine Weitergabe in ein entsprechendes Format exportiert.

Die Qualität der exportierten 3D-Daten sollte man nicht einfach durch einen Re-Import in das erstellende Programm sondern durch ein Öffnen in einem darauf spezialisierten 'Viewer' evaluieren. Für DXF/DWG-Daten ist hier DWG TrueView von Autodesk die Referenz, da Autodesk das DXF/DWG-Format seinerzeit für AutoCAD definiert und entwickelt hat.

Das beschriebene Problem kann ich hier nach einem Öffnen deiner Datei "3d-Umwandlung.dxf" in DWG TrueView nicht reproduzieren, es sind alle Flächen geschlossen. Es handelt sich hier vermutlich um ein bekanntes Problem des SketchUp 3D-Kernels bei der Berechnung sehr kleiner Flächen möglicherweise in Kombination mit Toleranzen der exportierten DXF-Daten. Bei einem Import in der Masseinheit 'Meter' schrumpft daher der Anteil der degenerierten Flächen deutlich.

Die Masseinheit und weitere wichtige Im-/Export-Optionen des verwendeten Datei-Formates, wie z.B. das Ausrichten und Zusammenführen von Flächen beim Import von DXF/DWG-Daten, findet man jeweils im Im-/Export-Dialog unter der Schaltfläche "Optionen...".

Norbert
Antworten Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Texturen verschwinden beim Export KoTTi97 6 2.914 09.06.2016 - 18:57
Letzter Beitrag: KoTTi97

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste