Wie bringt man ein Modell mit feinen Strukturen etc. in die reale Welt...?
#1
Ich habe ein Modell, daß "in die reale Welt" soll, also "anfaßbar" werden.

Probleme: Diverse 3D-Druck-Agenturen sagen mir, da seien undruckbare Elemente enthalten (zu fragil, teilweise auch nur "Flächen" statt Körper, etc.).

Meine Idee: Es würde mir völlig reichen, das Modell in einem sagen wir Acryl- oder Glasblock zu präsentieren. Viel wichtiger wäre mir, daß auch feinere Strukturen gut rüberkommen - ach ja, und ich möchte keine (!) "durchsichtigen" bzw. "durchschimmernden" Flächen etc., insofern habe ich ein Problem mit einigen Angeboten bzgl. "Fotos hinter Glas" und ähnlichem, die ich im Netz schon gesehen habe... (mein Modell, ein Gebäude mit Drumherum, soll insofern realistisch sein, daß Mauern etc. nun eben NICHT "lichtdurchlässig" sind...).

Frage ans Forum: Habt Ihr Euch schonmal mit dieser Problematik befaßt - und ggf. Dienstleister gefunden, die genau das Gesuchte anbieten...? - Ich weiß eigentlich gar nicht, wonach ich da genau googlen soll...

Nochmal:

# "im Glasblock" oder so wäre voll okay

# feine Strukturen müssen mit produziert werden können

# durchscheinende Flächen sind NICHT akzeptabel

Bin seeehr gespannt, ob Ihr mir da irgendwie weiterhelfen könnt....
Antworten Zitieren
#2
Du weisst doch, beim 3D Druck mit SketchUp
- muss es ein Volumenkörper sein
- müssen äussere sichtbare von inneren Flächen unterscheidbar sein (hell vs dunkel)
- muss das Modell "wasserdicht" sein
- darf es keine inneren losen Geometrien/Fragmente geben
Was genau du drucken (lassen) willst, habe ich aber nicht verstanden.
Gruss Rosketch
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste