Unsichtbare Kanten
#1
Hallo,
Layout ist für mich noch recht neu und so habe ich noch viel Übungsbedarf.
Bei einem Punkt komme ich nicht weiter:
Ich möchte die Tiefe von Bohrungen zeigen und auch bemaßen.
Dazu das Modell [attachment=2112]
Hier habe ich auf Röntgen eingestellt, damit die Bohrungen zu sehen sind.

Bitte nicht wundern, die kleinen Stege zwischen den Klemmen werden nach dem Wasserschneiden entfernt.
Damit die Halterung wassergeschnitten werden kann, erstellt ich eine *.DXF, das klappte schon mal.

So, was kann man tun:
Entweder man macht einen Schnitt im Bereich der Bohrung, damit diese ersichtlich ist und vermaßt werden kann
oder die unsichtbaren Kanten sind ersichtlich und kann dort vermaßen.

Aber wie bringe ich das alles ins LO?

Ich bedanke mich für Eure Hilfe.

LG Peter
Antworten Zitieren
#2
Am einfachsten ist es, wenn du im SU zuerst Szenen der gewünschten Ansichten generierst. Dies können Schnitte oder auch Stile mit der Röntgendarstellung sein. Danach ist es wichtig die SU zu speichern, denn nur so lässt sich ein SU Modell ins LayOut senden. Hierzu unter Register Datei >an LayOut senden< verwenden. Nun wird LO automatisch geöffnet und deine Szenen sin auch hier verfügbar.

Somit kannst du mit dem Vermassungswerkzeug im LO dein Modell entsprechend vermassen. Hast du dich für eine Darstellung mit Röntgen entschieden kannst du auch gleich die Löcher miterfassen. Wie dein Vermassungsstil sein soll, kannst du im LO einerseits innerhalb der Standartablage unter Formenstil (Liniendicke, Masslinienende usw.), Abmessungsstil (Masseinheit, mit oder ohne Einheitsangabe usw.) und Textstil (Schriftart und Grösse) festlegen. Unter >SketchUp-Modell< kannst du die verschiedenen Szenen anwählen und den darzustellenden Massstab bestimmen.

Was sich nicht eignet sind ISO-Darstellungen im LO zu vermassen.

Viel Erfolg
Stefan


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten Zitieren
#3
Hallo Stefan,
Danke für die Hilfe mit den Vorschlägen. An Szenen habe ich überhaupt nicht gedacht.
Da werde ich mich morgen gleich mal drübermachen und die oder andere Möglichkeiten versuchen.
Die Ergebnisse kann ich ja dann als Zeichnungen mal anhängen.
LG Peter
Antworten Zitieren
#4
Hallo Stefan,
Der Hinweis mit den Szenen war für mich wirklich neu. Nach etlichen Versuchen bin ich dann doch zu einem guten Ergebnis gekommen.
[attachment=2115]

Was ich noch vermisse ist: Wie kann ich eine Bemaßung "überschreiben"?

Das wäre nötig bei einem Gewinde. Ich möchte die automatische "4" mit "M4" überschreiben.
Ich fand eine Lösung, die aber sehr umständlich ist:
  • Bemaßung in Einzelteile auflösen
  • Dann die Zahl "4" löschen
  • Mit Text "M4" schreiben
  • diesen Text in meinem Fall um 90° drehen und zur Bemaßung schieben.
Geht, ist aber umständlich!

Weiß jemand, wie man das professioneller und schneller machen kann?

Danke Für Eure Hilfe


LG Peter
Antworten Zitieren
#5
Hallo Peter
Durch Mehrfachklicken im Bereich der Masszahl innerhalb der Bemassungseinheit, öffnet sich das Texfeld und du kannst direkt den Inhalt überschreiben. Sobald du wieder ausserhalb der Bemassungseinehit klickst schliesst sich diese und der neue Text ist integriert. Dabei spielt es keine Rolle ob die Bemassungseinheit senkrecht oder Waagrecht ausgerichtet ist. Das Textfeld passt sich automatisch an und bleibt so tiel der Bemassungseinheit. 

Viel Erfolg
Stefan
Antworten Zitieren
#6
Stefan,

ja, das war genau das was ich suchte. Man muss exakt 4 mal klicken, dann kann man überschreiben.
So oft habe ich nie geklickt, weil ich dachte da kommt nichts mehr.
Wieder was gelernt. Idea (Again what learned) Smile 

Nochmals recht herzlichen Dank!

LG Peter
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste