Modellierung Zahnrad
#1
Hallo,

ich brauche mal eure Hilfe, denn ich habe mich bei der Modellierung eines Zahnrades völlig verrannt. Ich bin so vorgegangen, dass ich zunächst die Zahnflanke (Evolvente) erstellt habe. Die Rückflanke dann erstellt durch Spiegelung, den Zahn oben durch eine Linie verschlossen und den Zahngrund beidseitig durch Bögen modelliert und beidseitig Linien bis zum Zahnradmittelpunkt gezogen. Jetzt mit push/pull die Zahnbreite auf 30 mm gebracht. Unterhalb des Zahnkranzes die Flanschstärke auf 10 mm verengt, sowie im Zentrum noch eine Bohrung von 50 mm eingebracht. Dann die Sektoren mit Drehwerkzeug 60-fach vervielfacht. Ergebnis: Zahnrad mit 60 Zähnen lt. beigefügter Datei. Soweit so gut.

Jetzt möchte ich um die mittlere Bohrung noch Befestigungslöcher anbringen auf einer um 2 mm erhabenen Fläche beiderseits. Den neuen Kreis kann ich noch zeichnen, er zeigt jedoch eine  ungewohnte Oberfläche und lässt sich nicht mit pust/pull herausziehen. Ich nehme an, dass dieses Verhalten mit den Komponenten zu tun hat? Wenn ich aber die Sektorkomponente aktiviere und versuche, ein Kreissegment zu ziehen, dann tut sich da gar nichts. 

Ich habe dann alles markiert und die Komponenten in Einzelteile zerlegt. Und nun geht gar nichts mehr.
Vielleicht hat einer von euch die Lösung. Würde mich sehr freuen.  

Ernst

.skp   Zahnrad7.skp (Größe: 2,19 MB / Downloads: 5)
Antworten Zitieren
#2
Zeige die ausgeblendete Geometrie an und du siehst eine Menge gestrichelte Linien, die strahlenförmig vom zentralen Loch zum vebreiterten Rand verlaufen.
Lösche all diese linien (auch innerhalb der 12 Kreise, aus denen die Löcher werden sollen), wo sie auf der ebenen Fläche verlaufen.
Nun kannst du die Kreise mit dem Pushpull-Werkzeug bearbeiten.
Antworten Zitieren
#3
Hallo Ernst,
nach meinem Dafürhalten hast Du schon etwas zu viel modelliert.
Du hättest nur einen einzelnen Zahn modellieren sollen. Denn die sind ja schon mal sehr gut gelungen Smile 
Alles andere, wie die 60 Segmente bis zum Nabenmittelpunkt zu erstellen oder jede Rundung im einzelnen Segment hätte ich nicht gemacht.
Also das Rad an sich - ohne Zähne - wäre bei mir eigenständig.
Dann hätte es auch nicht diese viele "Ausgeblendete Geometrie" gegeben.
Ok, der Vorschlag von Drachenbauer ist eine Möglichkeit, aus dem jetzigen Stand noch das beste rauszuholen.

Ich habe bei Dir mal alles gelöscht und nur einen Zahn als Komponente erstellt.
Der Einfachheit halber habe ich aber nicht weitergemacht.
Aber wenn Du die Möglichkeit hast, diesen Weg zu gehen, wäre das die sicher "elegantere" Lösung.
Wenn Du die Muse hast, beginne noch mal von vorn Wink 

LG Peter
Antworten Zitieren
#4
Hallo Drachenbauer und Peter,
vielen Dank für die schnelle Reaktion. Ich werde morgen zunächst Drachenbauers Empfehlung befolgen, mal sehen, ob mich das zum gewünschten Ziel bringt? Bei näherem Hinsehen bin ich jetzt auch zu der Erkenntnis gelangt, dass ich die Komponentenbildung zu weitgehend gemacht habe. Wenn also ein Neubeginn notwendig werden sollte, wäre es auch nicht so schlimm. Das Ganze ist sowieso nur eine Übung. Das Zahnrad wird nie gebaut werden. 
Nochmal vielen Dank. Ich werde berichten.

Ernst
Antworten Zitieren
#5
Hallo Drachenbauer,
dein Vorschlag war goldrichtig. Habe damit mein Zahnrad wunschgemäß fertiggestellt und als neues Avatar eingestellt. Vielen Dank für deine Hilfe.
@Peter
Deinen Vorschlag habe ich nicht weiterverfolgt. Hätte erheblich mehr Arbeit bedeutet. Trotzdem herzlichen Dank.

Ernst
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste