Modellbau - geht das mit Plugins?
#1
   

Hallo, ich habe Joint Push Pull und Round Corner. Bevor ich jetzt anfange rumzuprobieren: könnte man damit - oder womit sonst -  Karosserieteile im Modellbau für 3D Druck entwerfen, z.B. den Kotflügel und das Fahrerhaus  der Screenshot Karosserie? Vielen Dank schon mal, Gruss Rosketch.
Antworten Zitieren
#2
Hallo Rosketch,
die beiden Plugins, die Du aufführst, sind schon mal der mindeste "Grundstock".
Ich kenne jedoch noch aus meiner früheren Berufsjahren, dass ein Modellieren von Flächen, so wie sie im Automobilbau vorkommen, eine wirklich anspruchsvolle Aufgabe ist. Da werden Programme eingesetzt, die sich unsereiner nicht mehr leisten kann.

So wie ich jedoch auf Deinem Screenshot sehe, werden es eher Fahrzeuge werden, die schon zu den Oldtimern zählen. Damals hatten die Konstrukteure wahrscheinlich noch weniger an Equipment, als wir heute mit SketchUp.
Deshalb rate ich Dir, Deine Plugins mit den folgenden aufzustocken:
  • BezierSpline von Fredo6
    Da werden sämtlich Kurvenarten und Linien angeboten
  • Curviloft von Fredo6
    Damit können dann aus den Kurven Flächen modelliert werden
    Mit dem bereits vohanden JointPushPull werden dann Volumenkörper daraus.
  • Fredo Tools, klar auch von Fredo
    Da sind allerdings sehr viele andere Möglichkeiten mit drin, die aber teilweise auch gezielt auf Kurven gehen.
    Aber auch viele Werkzeuge, die dann für das Vorbereiten für den 3-D-Druck gebraucht werden.
  • FredoScale
    wobei das für den Modellbau eher nicht so relevant sein dürfte. Aber schau es Dir mal an.
    Ich benütze daraus hauptsächlich die "Radiale Krümmung".
Also, so nach Deinem Bild des Transporters zu urteilen, könnte ich die Karosserieteile mit oben genannten Plugins modellieren.
Ich wünsche Dir viel Erfolg.
LG Peter
Antworten Zitieren
#3
wenn’s auch was kosten darf ThomThoms SUbD und Artisan anschauen, letzteres gerade in der Aktion zum halben Preis.


Norbert
Antworten Zitieren
#4
   

Vielen Dank, @Peter @Norbert - werde mich mal in die Plugins einarbeiten. Habe zwar schon ganz ohne Plugins mit SU Boardmitteln etwas entworfen und gedruckt - siehe obigen Screenshot, Modell ca. 40 cm lang - aber wenn es um Krümmungen und Rundungen geht, kommt man schnell an Grenzen, zumal man ja nicht mit "Drahtgittern" arbeitet.
Gruss Rosketch.
Antworten Zitieren
#5
Na, Dein UN-Laster sieht doch gar nicht so schlecht aus!
Wenn Du das nur mit Bordmitteln gemacht hast, Respekt!
Peter
Antworten Zitieren
#6
Ja sehr geil! Das wäre doch was für die Galerie - mit Zeigen des SketchUp Modells!
Antworten Zitieren
#7
Danke fürs Lob, vielleicht zeige ich den "Sketchup-Werdegang" demnächst mal. Wer genau hinschaut, sieht dass die LKW-Karosserie wenig Rundungen aber viele "gerade" Flächen aufweist, der Original-Truck (russischer Ural 4320) hat aber deutlich mehr Rundungen, da muss ich nochmal mit den PlugIns ran. Modellbau macht mit Sketchup und 3D Drucker richtig Spass.

Rosketch.
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste