Meine Hobbys, fräsen, scannen, drucken
#1
und natürlich mit SketchUp zeichnen

   

   

   

und hier in Aktion:



Alles habe ich mit SketchUp gezeichnet.

Grüße, Franz
Antworten Zitieren
#2
beeindruckende Projekte!
Antworten Zitieren
#3
Da kann ich mich Cotty nur anschließen. Vor allem die Umsetzung von einer SU-Zeichnung in die Realität ist beeindruckend.
Antworten Zitieren
#4
Ich freue mich, dass Euch die Projekte gefallen.
Konstrukteur der Fräse und des Drucker ist Behnke Engeneering. Das möchte ich hier noch erwähnen, falls Interesse besteht ebenfalls die Projekte zu bauen.
Auf der Webseite kann man sich eine Bauanleitung und Stückliste herunterladen.

Die 3D Modelle habe ich neu mit SketchUp gezeichnet und teilweise abgeändert. 

Die Umsetzung ist sehr einfach. Meine Projekte sind alle aus 6-8mm dicken HPL Platten gefertigt. HPL wird z.B. für Fassadenverkleidungen, Verkleidungen im Innenbereich, Balkongeländer u.s.w. eingesetzt. Es gibt es in allen RAL Farben, ist sehr hart und Wasserfest.

Man konnte auch Aluminium oder Holz verwenden.

Die Einzelteile werden alle maßgenau mit Sketchup gezeichnet. Dann als 3D Modell in Sketchup zusammengefügt. Hier erkennt man ob alles zusammen passt und man sieht schon das fertige Modell wie bei den Bildern zu sehen.

Jetzt werden die einzelnen Objekte als .DXF Datei exportiert. Eine CAM-Software, macht aus der .DXF Datei den Maschinencode, der an die Fräse mittels Steuerungssoftware gesendet wird. Die Fräse fräst dann die Teile bis auf wenige 100derstel mm genau aus. Danach kann mit dem mechanischen Zusammenbau weiter gearbeitet werden.

Ich benutze Estlcam als CAM -Software und als Steuerungsprogramm für die Fräse. Ist ein Programmpaket und kostet 50€.

Das Gleiche gilt in etwa für den 3D Druck. Hier gibt es gute kostenlose Software. Was in den Videos orange aussieht ist mit dem 3D Drucker gedruckt.

Grüße, Franz
Antworten Zitieren
#5
Wow super!
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste