Bemaßung entsprechend DIN 1356 - "Architekturbemaßung"
#1
Liebes Sektchup-Forum,
bisher habe ich mit AutoCAD mit einem Architekturaufsatz (ADT) gearbeitet. Da Windows XP nicht mehr unterstützt wird und ADT für meine Bürozwecke eigentlich zu "groß" ist möchte ich auf das Betriebsystem Mac OS X wechseln. Daher suche ich ein kleines CAD-Programm, welches "nativ" auf dem Betriebssystem OS X programmiert wurde und nicht so komplex (und teuer) wie Vectorworks oder Archicad ist.

Mit dem Programm sollen neben 3D Modellen vornehmlich 2D Zeichnungen wie beispielsweise Grundrisse, Ansichten und Schnitte von Gebäuden erstellt werden (Bauanträge, Werkzeichnungen). Bei den 2D Zeichnungen wäre es wichtig, dass ich die Pläne entsprechend der DIN 1356 bemaßen kann. In dem Bemaßungsstil wird beispielsweise die Millimeterangabe hochgestellt.

Ich habe ein wenig mit der Testversion "Sketchupmake 2016" gezeichnet und finde, dass das Programm für meine Zwecke ausreichen könnte, wenn ich einen entsprechenden Bemaßungsstil einstellen könnte. Es ist zwar eine "architektonische" Bemaßung wählbar, jedoch nur in den Einheiten Zoll und Fuß.
Ferner müssten bei den Grundrissen und Schnitte Schraffuren für Mauerwerk und Beton entsprechend DIN ISO 128-50 angelegt werden.

Kurzum, gibt es bei Sketchup pro 2016 die Möglichkeit 2D Zeichnungen "architektonisch" zu vermaßen und entsprechende Schraffuren anzulegen?
Antworten Zitieren
#2
Ich kenne die DIN nicht, aber hierfür würde ich einen Blick auf die Erweiterung Scalp empfehlen.

Ich erinnere mich an eine Diskussion bezüglich der Abmessungsbeschriftung in einem der englischen Foren, finde sie aber im Moment nicht. Soweit ich weiß, gibt es diese Möglichkeit zur Zeit aber noch nicht.
Antworten Zitieren
#3
Hallo Cotty,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Für die Erstellung der Schraffuren sieht das Programm auf den ersten Blick sehr vielversprechend aus.

Bei der Vermaßung geht es darum, dass die Architekten in Deutschland eine Norm für die Bemaßung von Bauplänen haben. Die Einheit für die Bemaßung ist bei Architekten "m". So wird zum Beispiel eine Mauerbreite von 4.365m mit einer hochgestellten "5" dargestellt. Eine Wandstärke von 0,24m wird nur mit "24" angegeben. Die Bezeichnung für die Einheit "m" wird in der Maßkette nicht dargestellt.
Da ich dies auch nicht mit dem Texteditor hinbekomme Blush habe ich eine kleine Beispieldatei im Anhang beigefügt.


Angehängte Dateien
.pdf   10_2015-323, EFH Etges 03 EG.pdf (Größe: 540,47 KB / Downloads: 59)
Antworten Zitieren
#4
Ich habe die Diskussion wieder gefunden, aber sie ist leider ohne Ergebnis...
http://forums.sketchup.com/t/support-pra...46?u=cotty
Antworten Zitieren
#5
(13.12.2015 - 11:10)Timm Thaler schrieb: Mit dem Programm sollen neben 3D Modellen vornehmlich 2D Zeichnungen wie beispielsweise  Grundrisse, Ansichten und Schnitte von Gebäuden erstellt werden (Bauanträge, Werkzeichnungen). Bei den 2D Zeichnungen wäre es wichtig, dass ich die Pläne entsprechend der DIN 1356 bemaßen kann.

SketchUp ist für den schnellen 3D-Entwurf zwecks Visualisierung und Präsentation und nicht als Ersatz eines professionellen 2D-CAD-Systems wie AutoCAD oder AEC/BIM-Systemen gedacht und geeignet.

(13.12.2015 - 11:10)Timm Thaler schrieb: Ich habe ein wenig mit der Testversion "Sketchupmake 2016" gezeichnet und finde, dass das Programm für meine Zwecke ausreichen könnte, wenn ich einen entsprechenden Bemaßungsstil einstellen könnte.

Bei der SketchUp Pro-Version wird zusätzlich das externe Programm 'Layout' mitgeliefert (in SU: "Datei > An LayOut senden") welches zur Zusammenstellung von Dokumenten mit 2D-Inhalten und weiterer Detailierung durch Hinzufügen von z.B. 2D-Geometrie und Bemassungen usw. verwendet werden kann.

Eine relativ 'exotische' Architektur-Bemassung nach DIN 1365 ist derzeit nicht beinhaltet da regelmässig in vielen Ländern unbekannt. Eine normgerechte, vollumfänglich konfigurierbare Bemassung und Schraffur wird man typischerweise nicht erwarten wollen, da dies wie bereits erläutert nicht die Zielsetzung von SU (und derzeit auch nicht LO) ist.

achja, ein gewerblicher Einsatz der freien, funktionsreduzierten SU Make-Version ist nicht gestattet, es wird dann eine Lizenz der Pro-Version benötigt. Für tech. Zeichnungen und wenn kein Geld ausgeben werden soll kann man sich mal den auch in einer freien Version verfügbaren AC-Klon 'DraftSight' anschauen.

Norbert
Antworten Zitieren
#6
Ich kann mich entsinnen, dass man bei der Pro-Version auch eine Probierzeit hat. nach dieser Zeit wird es dann zur Make oder war es umgekehrt?

Allgemein wissen ja viele, dass Alte TGL´s , die mit DIN identisch waren diese schreibweise hatten. DIN 99999 = TGL 0-99999.

Auf TGL stossen noch viele, die mit Altbausubstanz/Sanierung in den NBL zu tun haben. aber das war ja nicht wirklich deine Frage.

g Dean
Antworten Zitieren
#7
(17.12.2015 - 01:08)deaneau schrieb: Ich kann mich entsinnen, dass man bei der Pro-Version auch eine Probierzeit hat. nach dieser Zeit wird es dann zur Make oder war es umgekehrt?

Weder noch, die PRO-Version läuft nur die 30 Tage ohne Lizenz und wird danach nicht zu Make. Make läuft die ersten 30 Tage als PRO Testversion und wird danach zu Make.
Antworten Zitieren
#8
Auch wenn Sketchup nicht als professionelles CAD-System konzipiert ist, so wird es doch von vielen Usern als solches genutzt; gerade von Leuten wie mir, die als Architekt sich wieder mehr dem Thema des freien Entwurfes widmen wollen, anstelle aus vorkonfigurierten, parametrischen Baukästen alla LEGO ein Gebäude zusammen zu steccken (wie bei Revit, Archicad, Allplan, u.A.). Dass sich in der Architektur mit Sketchup der Zusammenarbeit mit LAYOUT hervorragende Ergebnisse erarbeiten lassen, hat uns schließlich auch Nick Sonders in seinen Video-Tutorials aufgezeigt.
Das im LAYOUT keine DIN gerechte Bemaßung implementiert ist, stellt für uns Architekten jedoch ein echtes Problem dar und ist vielleicht eine der letzten großen Hürden für viele Planer, ganz auf Sketchup und Layoiut umzusatteln.
Warum kommt niemand auf die Idee, üfr das Layout Plugins zu schreiben. Für Sketchup gibt es Erweiterungen zu Hauf, nur für LAyout gibt es scheinbar kein einziges.
Ich verstehe nicht viel von Programierung, aber ein Tool, welches sich dem Bemaßungsstandard von Layout widmet kann doch nicht so schwer sein.

Die Regeln der Bemaßung sind doch fast schon banal:

1. Wenn der Bemaßungswert vor dem Komma kleiner 1, dann die 0 nicht darstellen
2. Die Werte ungleich 0 ab der zweiten Nachkommastelle im Textstil "hochgestellt" darstellen
3. Die Maßhilfslinien nicht mit einem festen Abstand von den Bemaßungspunkten definieren, sondern mit festen Längen von der Bemaßungskette des Bemaßungswertes
4. Anpassbaren Rundungsfaktor

...und das wars!

Es wäre für sehr viele Anwender, nicht nur aus der Architekturplanung, schlicht weg der Burner.

Wenn es dann noch eine Höhen- Bemaßungskote für Schnittzeichnungen mit Entfernungsintiligenz (vertikaler Abstand zur der zuerst eingegebenen Höhenkote im entsprechenden Planmaßstab) gäbe, müsste ich schon sehr lange überlegen, was mir im Lyout sonst noch fehlen würde. Mir fällt nichts ein!

Jedoch ohne die DIN muss ich jede Maßkette in Layou auflösen, alle Hilfslinien auf die richtige Länge kürzen, die Werte der Maßketten überschreiben (0,135 wird überschrieben mit 13 uind einer etwas höher ligenden 5, usw.). Die Intelligenz der Bemaßung ist mit dem Auflösen natürlich auf hinüber. Da fängt man schon mal an zu fluchen und verwünscht sich für seine Entscheidung das Projekt in Sketchup angefangen zu haben.
Na ja, bis man vor Beginn des nächsten Projektes eben wieder vor der Entscheideung steht und dann doch wieder zum Sketchup greift, weil es so viel stärker im Entwurf ist.

Lieber Norbert, ich möchte dich darum bitten, das mit der DIN grechten Bemaßung in Zukunft nicht mehr damit abzutun, dass Sketchup nicht für professionelle CAD-Planung konzipiert ist. Trimbel sollte meiner Meinung nach an diesem wirklichen Mangel im Layout schleunigst etwas unternehmen.

LGFred
Antworten Zitieren
#9
(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb: Dass sich in der Architektur mit Sketchup der Zusammenarbeit mit LAYOUT hervorragende Ergebnisse erarbeiten lassen, hat uns schließlich auch Nick Sonders in seinen Video-Tutorials aufgezeigt.

wird in dem Kontext zwar immer wieder erwähnt ist dann aber regelmässig mehr aus dem Bereich des freien Entwurfs, ob sowas für z.B. eine normgerechte Genehmigungs- und Ausführungs-Planung in Deutschland reicht.

[Bild: Sample_Architecture_06.png]
[Bild: Sample_Architecture_08.png]


(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb: Warum kommt niemand auf die Idee, üfr das Layout Plugins zu schreiben. Für Sketchup gibt es Erweiterungen zu Hauf, nur für LAyout gibt es scheinbar kein einziges.

(14.12.2015 - 12:47)SketchUp schrieb: Eine relativ 'exotische' Architektur-Bemassung nach DIN 1365 ist derzeit nicht beinhaltet da regelmässig in vielen Ländern unbekannt.

(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb: Ich verstehe nicht viel von Programierung, aber ein Tool, welches sich dem Bemaßungsstandard von Layout widmet kann doch nicht so schwer sein.

Da die allermeisten Plugins/Erweiterungen aus dem englischsprachigen Raum kommen, ist ein Interesse zur Entwicklung einer entsprechenden Erweiterung - was regelmässig deutlich aufwendiger ist als Laien sich dies vorstellen - dort gering.

Aber vielleicht sollte man eine Crowdsourcing-Initiative starten und auf genug spendenwillige Interessenten hoffen... oder bei Guru beauftragen.

Mehr Infos zum Thema auch in einem entsprechenden Thread im Hersteller-Forum.


(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb: ...müsste ich schon sehr lange überlegen, was mir im Lyout sonst noch fehlen würde. Mir fällt nichts ein!

z.B. Performance bei grossen Dokumenten?


(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb: ...das mit der DIN grechten Bemaßung in Zukunft nicht mehr damit abzutun, dass Sketchup nicht für professionelle CAD-Planung konzipiert ist.

SketchUp selbst ist definitiv nicht für eine CAD-Planung im Sinne von Konstruktion und Zeichnungserstellung gedacht und geeignet sondern ausschliesslich Layout.

Unabhängig davon tue ich gar nichts ab sondern beschreibe vielmehr den Sachstand im Dezember 2015. Wobei die aktuelle Layout-Version ja bereits im Bereich der Texte/Bemassungen und Linienstile verbessert wurde... die noch dieses Jahr verfügbare Version 2017 wird in diesem Bereich möglicherweise weitere Verbesserungen bringen.

(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb: Trimbel sollte meiner Meinung nach an diesem wirklichen Mangel im Layout schleunigst etwas unternehmen.

Für Verbesserungsvorschläge am besten direkt in's diesbezüglichen Forum des Hersteller posten, die Lesen hier (noch Wink ) nicht mit.

frohes LayOuten,
Norbert Rolleyes
Antworten Zitieren
#10
(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb: Warum kommt niemand auf die Idee, für das Layout Plugins zu schreiben. Für Sketchup gibt es Erweiterungen zu Hauf, nur für LAyout gibt es scheinbar kein einziges.
Die für die Erstellung nötige Ruby-API ist in Layout erst in einer der letzten Versionen hinzugekommen, vorher war es schlicht nicht möglich. Deshalb gibt es erst wenige Plugins, aber das wird sich sicherlich immer schneller ändern.

(12.10.2016 - 13:42)Fred-Peter schrieb:  Die Intelligenz der Bemaßung ...
An der Intelligenz wird zur Zeit gearbeitet, ich vermute, hier sind in Zukunft neue Innovationen zu erwarten.
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste