SketchUp-Forum.DE

Normale Version: Wie weit in den Planungsphasen kommt man mit Sketchup und Layout?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Hallo, Forum, hier kommt eine Anfängerfrage... aber sie ist uns wichtig. 

Wir arbeiten derzeit mit Vectorworks, eine sehr alte Version. Sketchup hat es uns angetan. 

Aber wie weit kommen wir damit? 

Bis zum Bauantrag? 

Brauchen wir zusätzlich noch weiterhin ein System wie Vectorworks oder AutoCad für die Details, um die Werkplanung auf den Punkt zu bringen?

Hauptthemen bei uns sind Neubauten individueller Einfamilienhäuser, Anbauten, Umbauten, Sanierungen für private und kleine bis mittlere gewerbliche Kunden.
Ich würde einen Blick in die YouTube Videos von Nick Sonder wegen, da bekommt man ganz gut einen Eindruck, was möglich ist...
Auf den ersten und zweiten Blick alles... nun wird allerdings in den USA durchaus anders gebaut als hier. Meine Frage zielte darauf ab, ob hier jemand an Grenzen gestoßen ist. Bauen in Deutschland ist nun mal komplizierter und unterliegt einer Million Regeln.
SketchUp ist für den schnellen 3D-Entwurf zwecks Präsentation und Visualisierung gemacht und gedacht.

Ein Ersatz von AutoCAD (= 2D Hardcore, Architektur-Bemassung nach DIN 1356 usw.) durch LayOut für z.B. eine Bauvorlage-Zeichnung oder ein Ersatz von VectorWorks (AEC/BIM m. featurebasierte Volumen-Modellierung) durch SketchUp für z.B. eine Massenermittlung ist nicht bzw. nur limitiert möglich.


Norbert
Was genau fehlt denn dafür?
Ja, is klar... aber was würdest Du darin konkret vermissen?
Ich bin kein Architekt und kenne die Anforderungen nicht, aber wenn du ein Beispiel hast, kann ich bestimmt abschätzen, ob das mit SketchUp möglich und sinnvoll ist.
Ich mache mit Sketchup Baueingaben im Bereich Umbauten Sanierungen Erweiterungen max EFH. Ich denke es ist möglich wenn mann sich an eine für sich geignete Struktur aneignet (siehe Nick Sonder). Viele Strukturdetails müssen bereits beim Zeichnen beachtet werden ( Gruppen,Komponenten und deren Definition) ebenso ist es danach wichtig sich eine immer wiederholende Layerstruktur zu erarbeiten.
Aufrgrund sinnvoller Gruppen und Komponenten ist es durchaus möglich über die Funktion" Bericht generieren" wichtige Daten zu managen und auch die Kosten zu definieren.
Stimmen die Strukturen im Sketchup ist es danach durchaus möglich im Layout Baueingabefähige Pläne zu ertsellen. Jedoch muss man sich im Klaren sein dass viele Länderspezifische Symbole und Baueingabezeichen selber "hergestellt" werden müssen,und nicht wie  in Europa üblichen Zeichenprogramme bereits hinterlegt sind.
EIn weitere Punkt wo ich des öftern an Grenzen stosse ist das saubere Exportieren und Importieren von Daten in andere Programme,wobei ich da gestehen muss das ich diese Funktionen nicht viel verwende, und ich mich auch noch zu wenig mit diesem Thema beschäftigt habe. Ebenso benutze ich kein Trimbel Connect in welchem der Datentransfer womöglich besser funktioniert,
Ich würde dir empfehlen alle Videos und Litaratur von Nick Sonder zu studieren der eine wirklich tolle Arbeit leistet in diesem Bereich.
Als Fazit denke ich  dass es bis zu einem gewissen Bauvolumen durchaus möglich ist mit Sketchup und Layout Bauplanung und Eingaben zu erstellen, es benötig aber die Zeit sich eine eigene Arbeitsstruktur aufzubauen.

Grüsse
Christian Schäfer
Danke für die Antwort, das war sehr hilfreich.
Seiten: 1 2