SketchUp-Forum.DE

Normale Version: High Poly Modelle langsam
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
Guten Abend,

ich habe mal eine Frage zur Hardware.
Ich nutze aktuell SketchUp 2017 in Verbindung mit vRay 3.6
Hardware:

i7 7700
16GB Ram
Nvidia 1060 (3GB!)

Nun arbeite ich vorwiegend mit HighPoly Modellen und merke schon bei den ersten Objekten, dass SketchUp extrem träge wird.
Das erschwert die Arbeit drastisch. Selbst beim Ausblenden über die Layer wird die Performance nicht signifikant besser.
Wenn ich dann alle Layer einblende, um den letzen Schliff fürs Rendern vorzubereiten, geht gar nichts mehr.
Ein Objekt verschieben kann schon mal gut eine Minute dauern. Teilweise stürzt SketchUp auch einfach ab.
Ich denke, dass die 1060 zum Flaschenhals wird - oder irre ich mich?

Direkte Frage - welche Änderung muss ich vornehmen, um effizienter arbeiten zu können?
Gibt es vielleicht Tricks bzgl. optimaler Einstellungen?

Bedankt!
SketchUp ist CPU-lastig (single-thread Performance), eine GTX 1060 ist regelmässig ausreichend. Bei einer sehr hohen Auflösung (4K) und vielen grossen Texturen mag das V-RAM irgendwann mal zu Ende gehen.

Stark bremsen kann die “Gliederung“, diese ggf. schliessen. Während der eigentlichen Modellierung kann V-Ray auch per Erweiterungs-Manager ausgeschaltet sein.


Norbert
Hallo Norbert, 
erstmal danke für die Antwort . 

Die CPU sollte in diesem Maßstab ja eigentlich ausreichen, sie ist ja nun nicht die Schwächste?!
vRay läuft auch nur, wenn ich in SketchUp "fertig" bin und die Szene rendern lasse, ergo hat mit dem eigentlichen Problem also nichts zu tun.
(Arbeite erst seit kurzem mit vRay und die Probleme gab es davor schon) 
Die Gliederung habe ich bspw. nicht offen.

Ich kann mir das nur so vorstellen, dass die Hardware an irgendeinem Punkt nicht mehr hinterherkommt.
Füge ich eine HighPoly Hecke ein, fängt der "Spaß" schon an.
Da meine Konstruktionen überwiegend in Gärten platziert werden, muss ich auch das drumherum in Form von Pflanzen abbilden.
Als HighPoly sind diese schon recht umfangreich und zwingen meinen Rechner in die Knie.

SketchUp "reserviert" sich regelmäßig um die 8-9 GB Ram (Taskmanager).

Anderes Beispiel.
Ich füge ein Gelände ein - sagen wir 20x20m mit Rasterabstand 10cm.
Fange ich nun mit der Terrain-Modellierung an, fängt Sketchup auch dabei gern schon mal das Ruckeln an.
Bis zu einem gewissen Radius noch ohne Probleme. Gebe ich aber 10m an und ziehe am entsprechenden Punkt,
kann das schon mal ein bisschen dauern.
Nun weiß ich nicht ob das in dieser Form "normal" ist - da ich sonst niemanden kenne, der damit arbeitet.

Für andere Ansätze zur Lösung wäre ich wirklich dankbar - manchmal treibt mich dieser Umstand in den Wahnsinn.
‘High Poly‘ Modelle können langsam sein... falls DXF/DWG importiert (z.B. Katasterplan) schau mal, ob das Modell in der Nähe des Ursprungs/Nullpunktes liegt.

Dicke Texturen im Modell?

Was sagt bei einem betreffenden Modell die “Fenster > Modellinformationen > Statistik..." mit Option “Gesamtes Modell" selektiert und Option "Ausgeblendete Komponenten anzeigen" aktiv?


Norbert
Hm, ich machte die Erfahrung, dass SketchUp mit vielen Pflanzen schnell überfordert ist. Arbeite meistens mit meinem Mac (I7 7820HQ 2,9Ghz & Radeon 560 mit 4GB) und manchmal mit meinem PC (I7-7700K 4,2Ghz & GTX 1080). Beide an zwei 4k-Monitoren. Der PC performt besser, aber wirklich viel schenkt sich das nicht. Die GTX 1080 langweilt sich meistens. Wie Norbert schon schrieb, es kommt ja auf die Single-CPU-Performance an. 


Aber womit ich die Performance erhöhen kann ist einen Style im ColorSet-Bereich zu wählen. Das bringt einiges. Ich nehme immer den links oben.
[attachment=2573]
Das Gelände hat z.B. dann ja schon alleine über 120000 Elemente...
Wenn Rendern das Ziel ist, wäre vielleicht das Einfügen der Hecke als Proxy eine Alternative.
Guten Morgen,

ich habe mal ein Modell mit vielen Pflanzen gewählt:
[attachment=2598]
Sieht für mich nach großen Zahlen aus, kann sie aber nicht interpretieren.

Die Hecke zieht wirklich performance.
Es reicht schon eine leere Zeichnung zu nehmen und diese einzufügen und schon ruckelt es beim zoomen und drehen, etc.
Vielleicht sollte ich mir dafür eine Alternative einfallen lassen und eher auf Zäune wechseln.

Welche Option viel Performance frisst ist der Kantenstil "Profile".
Diese ist bei mir standardmäßig abgestellt -wenn Sie an ist bricht hier alles zusammen.

Ein Heckenelement hat bspw. schon 0.9 Mio Kanten und eine halbe Million Flächen.
Wahnsinn, habe mich davor nie mit den Statistiken beschäftigt.

Ich werde im Laufe des Tages mal versuchen mit Stilen zu arbeiten, um zu sehen, ob SU unterschiedlich performt.

Andere Frage bzgl. Pflanzen.
Gibt es Erfahrungen mit Skatter?
Kann ich damit vielleicht ansehnliche Pflanzen modellieren ohne derartige Einbußen zu haben?

Liebe Grüße


EDIT: Warum waren in meinem Beitrag plötzlich alle Sprachen untereinander aufgelistet? Bug im Forum?
Hallo Deadshot,
ich schalte mich hier mal ein, denn ich habe die gleichen Probleme mit der Reaktionsgeschwindigkeit von SU.
    Angefangen habe ich vor ein paar Monaten noch mit der integrierten Intel HD Graphics 4600 und mit 32bit Windows 10 sowie SU16. Alles lief bestens solange das Modell sich in Grenzen hielt. Erst als ich mein Haus fertig hatte und damit begann, den Garten herzurichten, d.h. mit Pflanzen auszustatten, fingen die Probleme an. Die Verzögerungen beim Bearbeiten waren so extrem, dass ein vernünftiges Arbeiten nicht mehr möglich war. Nur wenn ich alle Pflanzen auf einen Layer gelegt und diesen ausgeblendet hatte, lief es wieder einigermaßen. Nebenbei waren die Lade- und Speicherzeiten trotz SSD reichlich hoch. (Laden bis zu 35 s, Speichern etwa doppelt so schnell, Dateigröße 35 MB)
    Um Abhilfe zu schaffen, habe ich dann mein System aufgerüstet auf 64bit Windows 10, SU 17 und eine RTX 1050 Ti. Das Ergebnis war leider nicht das, was ich erwartet hatte. Die Reaktionszeiten haben sich nur marginal verbessert, das Laden und Speichern dauert jetzt allerdings nur noch wenige Sekunden. 
    Ich habe den Verdacht, dass SU17 daran Schuld ist (an den Reaktionszeiten) und werde nochmal mit SU16 testen. Werde dann berichten.

Ernst
Der Verdacht war unbegründet. SU16 läuft ebenso wie SU17, was die Reaktionszeit anbelangt.
Weiterhin muss ich mich korrigieren, denn die Reaktionszeit ist doch besser geworden. Ohne Vegetation geht alles sehr flüssig und ist nicht zu beanstanden. Mit Vegetation behilft sich SU damit, dass gewisse Geometrie in Drahtgitterart dargestellt wird, was sekundenschnell geht und dann läuft alles wieder flüssig.
Fazit: Die Umstellung auf die höherwertige Graphikkarte hat sich für mich ausgezahlt und zwar in zweierlei Hinsicht:
1. Schnellere Reaktionszeit bzw. flüssigere Bearbeitung
2. Schnelleres Laden und Speichern.
Für dich, Deadshot, habe ich im Moment nur den Ratschlag, alle Pflanzen auf einen gemeinsamen Layer zu legen und bei der weiteren Bearbeitung ohne Vegetation zu arbeiten.

Ernst
OffTopic

der Screenshot der Statistik bzw. der verwendete Bilder-Hoster funktionieren nicht, kannst du direkt hier hochladen?:

https://www.sketchup-forum.de/Thread-FAQ...-einbinden
alt.:
https://www.sketchup-forum.de/Thread-Upload-Services


Infos wie man die Modellierung für eine bestmögliche Geschwindigkeit optimiert auch in unserer diesbezüglichen FAQ.

OffTopic

“...alle Sprachen untereinander...“ kannst du das ausführen?


Norbert
Seiten: 1 2