Laufend Abstürze
#1
Hallo,

ich habe letze Woche auf die Pro-Version upgedatet und offline auf dem macOS 11 "Big Sur" installiert und einige ältere Projekte in Version 2017 zur Bearbeitung geöffnet.
Dabei stürzt Sketchup laufend ab, so dass an flüssiges Arbeiten nicht zu denken ist.

Dann habe ich das Programm auf einer Windows 10 Maschine installiert.
Da ist ein Arbeiten überhaupt nicht möglich, da die Maus laufend Kopien des Bildschirminhaltes hinter sich herzieht und den Bildschirm vollmüllt.

Jetzt hänge ich total in den Seilen, da ich die überarbeiteten Projekte dringend benötige.
Antworten Zitieren
#2
hört sich nach einem Grafikkarten-Problem an, sind die Treiber aktuell?
Antworten Zitieren
#3
was sagt denn die Bezugsquelle von letzter Woche dazu?

- aktuelle bzw. welche SketchUp Pro-Version genau ist installiert? Gerade unter den aktuellen macOS v11/12-Versionen ausschliesslich die aktuelle SketchUp Pro-Version 2021.1.2 (Build 21.1.331) verwenden.
- Art des Absturz (hängt, schliesst; Fehlermeldung)?
- können neue Dokumente problemlos erstellt und bearbeitet werden?

Problembehebung:
- versuchen bestehende Dokumente der 2017er Version per "Datei > Importieren..." zu laden?
falls nicht
- bestehende Dokumente der 2017er Version in SketchUp 2017 öffnen, alles Einblenden, alle Layer aktivieren, in die Zwischenablage kopieren, in SketchUp 2021 neues Dokument erstellen und Zwischenablage einfügen, per "Fenster > Modellinformationen... > Statistik > Gesamtes Modell > Probleme beseitigen" und "... > Nicht verwendete löschen" das Modell bereinigen

Unter Windows sind Darstellungsprobleme der beschriebenen Art auf einen inkompatiblen OpenGL-Support des verwendeten Grafikkarten-Treibers zumeist bei integrierter Grafik-Hardware (GPU) der intel (U)HD-Serie begründet (s. "Win+R > dxdiag > Anzeige"). Zuerst den aktuellen Treiber direkt beim Grafikkarten-Hersteller herunterladen und installieren, falls das Problem besteht in SketchUp versuchsweise die Option "Fenster > Voreinstellungen > OpenGL > Hardwarebeschleunigung verwenden" deaktivieren. Oder alternativ die System-Voraussetzungen beachten und eine kompatible, dedizierte Grafikkarte (= nVidia Geforce GTX/RTX-Serie) nachrüsten/verwenden.


Norbert
Antworten Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste